Schritte-Challenge im Unternehmen

So planen Sie einen Gehwettbewerb mit Ihren Kollegen

„Sitzen ist das neue Rauchen“ – diesen Satz hat wohl jeder schon einmal gehört. Aber wer acht Stunden täglich am Schreibtisch im Büro verbringt, tut sich schwer damit, mehr Bewegung in den Alltag zu bringen. Was helfen kann: eine firmeninterne Schritte-Challenge, die Mitarbeiter zu mehr Bewegung motiviert. Wie das geht, lesen Sie hier.

Frau im Business-Outfit nimmt an Schritte-Challenge teil

Gründe für eine Schritte-Challenge im Unternehmen

Es gibt zahlreiche Gründe, die dafürsprechen, einen Bewegungswettbewerb in Ihrem Unternehmen zu planen.

Eine Schritte-Challenge

  • schafft Motivation für mehr Bewegung.
  • erinnert die Teilnehmer daran, sich wirklich jeden Tag ausreichend zu bewegen.
  • hilft den Teilnehmern dabei, fitter zu werden und gesünder zu leben.
  • stärkt das Teamgefühl dank eines gemeinsamen Ziels.
  • kann im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements umgesetzt werden.
  • Interessant: Häufig heißt es, mindestens „10000 Schritte pro Tag“ zu gehen sei wichtig für einen gesunden Lebensstil. Doch diese Empfehlung hat keinerlei wissenschaftliche Evidenz – vielmehr geht sie auf eine Werbekampagne aus den 1960er Jahren zurück. Möglicherweise reichen schon 6000 Schritte täglich, andere Wissenschaftler empfehlen 15000 Schritte. Doch Zahlen beiseite: Fakt ist, dass Bewegung wichtig ist – wer jeden Tag einen längeren Spaziergang einplant oder den Arbeitsweg zu Fuß oder mit dem Rad bestreitet, statt mit dem Auto, macht schon vieles richtig.

    Anzeige

    Ablauf: So funktioniert eine Schritte-Challenge

    Eine Schritte- oder Geh-Challenge funktioniert folgendermaßen: Die Teilnehmer versuchen in einem bestimmten Zeitraum, zum Beispiel 30 Tage, möglichst viele Schritte zu sammeln. Wer die meisten Schritte verzeichnen kann, ist der Sieger oder die Siegerin. Ein schöner Ansporn ist natürlich, wenn am Ende eine Siegerehrung mit einem kleinen Preis oder einer Urkunde winkt.

    Wie genau Sie den Schritte-Wettbewerb in Ihrem Unternehmen gestalten, ist Ihnen überlassen – es gibt verschiedene Formen und Möglichkeiten. Manchmal ist ein tägliches Minimum an Schritten vorgegeben (zum Beispiel mindestens 6000 oder 10000 Schritte pro Tag). Doch Vorsicht: ein solches Pensum kann auch demotivierend auf diejenigen wirken, die dieses Ziel häufig nicht erreichen.

    Eine wichtige Voraussetzung für eine Schritte-Challenge im Unternehmen: jeder Teilnehmer benötigt einen Schrittzähler, sei es in Form einer Fitness-Uhr, einer App auf dem Handy oder eines Trackers, der an der Kleidung befestigt werden kann. Um gerechte Voraussetzungen zu schaffen, sollten alle Teilnehmer den gleichen Schrittzähler verwenden – denn manchmal zählt ein Tracker am Gürtel anders als eine Handy-App.

    Mann beim Schritte-Zählen nach Feierabend
    Immer dabei: Das Handy eignet sich hervorragend als Schrittzähler.

    So organisieren Sie eine Schritte-Challenge für Ihr Team

    Wollen Sie es wagen und eine Schritte-Challenge in Ihrem Unternehmen anregen? Wir haben Tipps, wie Sie sie erfolgreich organisieren und planen.

    Mitarbeiter befragen: Besteht überhaupt Interesse?

    Bevor Sie sich hochmotiviert in die Planung stürzen, nur, um dann später festzustellen, dass Ihre Kollegen allesamt Bewegungsmuffel sind: machen Sie vorab eine kleine Umfrage! Wie viele Mitarbeiter in Ihrer Firma oder Ihrer Abteilung hätten überhaupt Lust, teilzunehmen? Finden sich genug Interessierte? Und was sagt die Geschäftsführung – ist sie bereit, Fitness-Tracker und einen kleinen Preis für den oder die Gewinner der Challenge zu stiften?

    Falls in Ihrem Unternehmen bereits ein betriebliches Gesundheitsmanagement etabliert ist, sprechen Sie am besten mit den Verantwortlichen über Ihre Idee.

    Sobald Sie die Grundvoraussetzungen geklärt haben, können Sie sich an die konkrete Planung machen.

    Bewegungs-Challenge selbst planen oder organisieren lassen?

    In großen Firmen mit vielen Teilnehmern bietet es sich an, den Bewegungswettbewerb mit einem professionellen Anbieter durchzuführen – im Internet finden Sie zahlreiche Angebote.

    Gerade kleinere Firmen oder Kollegenteams können die Challenge aber problemlos selbst organisieren. Bilden Sie ein Team, das sich um die Auswahl und Besorgung der Schrittzähler kümmert, die Rahmenbedingungen plant und die Regeln festlegt. Indem Sie eine Handy-App zum Schrittzählen verwenden, ist der Organisationsaufwand besonders gering.

    Smart Watch, Fitness-Tracker oder Smartphone-App?

    Wie sollen die Schritte gezählt werden? Bekommt jeder Mitarbeiter einen Schrittzähler gestellt oder tracken wir per App auf unseren Smartphones? Als erstes sollten Sie diese Fragen klären. Vielleicht ist Ihre Chefin selbst so begeistert von der Idee, dass sie einen Fitness-Tracker für jedes Challenge-Mitglied bezahlt.

    Frau zählt Schritte über Schrittzähler-App
    Schrittzähler-Apps machen das Schritte-Zählen leicht.

    Besonders günstig tracken Sie Ihre Schritte mit einer (kostenlosen) App auf dem Smartphone, wie StepsApp oder Pacer. Testen Sie die Funktionen und überlegen Sie, welche Features Ihnen und Ihren Kollegen besonders wichtig sind. Ist die App nutzerfreundlich und gut bedienbar? Gibt es die Möglichkeit, sich mit der eigenen Smart Watch zu verbinden? Erlaubt die App, sich mit den anderen Challenge-Teilnehmern auszutauschen?

    Ablauf und Ziele festlegen

    Als nächstes planen Sie den Ablauf Ihres Schritt-Wettbewerbs und definieren Ziele.

  • Legen Sie einen Zeitraum beziehungsweise das Start- und Enddatum der Challenge fest.
  • Überlegen Sie, ob Sie eine Mindestschrittzahl festlegen möchten – zum Beispiel: „Jeder Teilnehmer soll mindestens 3000 Schritte pro Tag gehen“ oder „Als Team schaffen wir innerhalb des Wettbewerbs 500000 Schritte“.
  • Entscheiden Sie außerdem, ob Sie in Teams gegeneinander antreten wollen oder jeder für sich Schritte sammelt.
  • Legen Sie fest, bei welchen Aktivitäten Schritte gezählt werden. Zählt auch Radfahren oder werden Schritte nur beim Gehen oder Laufen gesammelt?
  • Wenn Sie möchten, können Sie weitere Aktionen im Rahmen der Challenge planen. Rufen Sie gemeinsame Feierabend-Laufrunden ins Leben, planen Sie aktive Mittagspausen oder stellen Sie den Mitwirkenden regelmäßig Aufgaben, die sie bei ihren Spaziergängen erfüllen müssen oder dürfen.
  • Sammeln Sie Ideen, welche Belohnung die Sieger erhalten – das erhöht die Motivation!

  • Tipp: Wie wäre es mit einem Sieger-Trikot für den oder die Gewinner der Schritte-Challenge?

    Siegerin der Schrittechallenge im Gewinner-Trikot
    Design-Idee: So könnte das Gewinner-Trikot Ihrer Firmen-Challenge aussehen.

    Mit dem owayo-Konfigurator gestalten Sie ganz leicht individuelle Trikots mit Firmenlogo, Beschriftung und mehr. Erfahren Sie mehr >

    Motivation stärken

    An einem anstrengenden Arbeitstag vergisst man schnell mal, dass man noch Schritte sammeln wollte. Oder der Spaziergang fällt nur kurz aus, weil es regnet. Außerdem lockt die Couch. Der Alltag sowie der innere Schweinehund sorgen regelmäßig dafür, dass die Motivation für Sport und Bewegung flöten geht. Sorgen Sie also für Anreize, um Ihre Kollegen und Mitarbeiter bei der Stange zu halten.

    Kollegen joggen gemeinsam im Rahmen der Schritte-Challenge
    Gemeinsam nach Feierabend eine Runde joggen – da fällt das Schrittesammeln gleich leichter!

  • Neben der Aussicht auf einen Preis, Ruhm und Ehre können auch, wie oben erwähnt, gemeinsame Spaziergänge in der Mittagspause oder Laufrunden nach Feierabend die Motivation stärken.
  • Stellen Sie jede Woche eine Aufgabe an die Challenge-Teilnehmer. Zum Beispiel: „Besteige den höchsten Punkt in deinem Viertel und mache ein Foto von der Aussicht“ oder „Wähle bewusst einen anderen Spazierweg als sonst und berichte uns von deinen Entdeckungen.“ Idealerweise haben Sie für Ihre Challenge eine eigene WhatsApp-Gruppe oder eine App mit Kommentarfunktion, um sich über die Aufgaben austauschen zu können.
  • Mit einem individuellen Firmen-Shirt steigt das Gemeinschaftsgefühl! Ihre Mitarbeiter zeigen ihre Teilnahme am Schritt-Wettbewerb und haben zugleich auch das passende Trikot fürs Laufen.
  • Lauftrikot R5 Pro im Design Rise bei owayo selbst gestalten
    Lauftrikot im Design Zebra bei owayo selbst gestalten

    Tipp: Nach der Challenge ist vor der Challenge! Die nächste Herausforderung für Ihr Team könnte die Teilnahme an einem Firmenlauf sein. Tipps dazu lesen Sie in unserem Beitrag „Firmenlauf: Gemeinsam ins Ziel!“.

    Bringen Sie (mehr) Bewegung in Ihr Team

    Bewegung tut gut – so viel ist klar! Um das aber im Alltag nicht zu vergessen, tut ein kleiner Ansporn gut. Mit einem Schritte-Wettbewerb im Unternehmen sorgen Sie dafür, dass Ihre Mitarbeiter und Kollegen sich mehr bewegen und langfristig fitter fühlen. Ein positiver Nebeneffekt: das Teamgefühl steigt!

    Um das Wir-Gefühl zu stärken, können Sie für die Teilnehmer der Challenge hochwertige Laufshirts in den Unternehmensfarben und mit Firmenlogo bestellen. Bei owayo gestalten Sie mühelos Laufshirts & Sportbekleidung passend zu Ihrem Unternehmen. Wir setzen Ihre CI-Farben exakt um, gewähren Mengenrabatte und unterstützen Sie gerne bei der Umsetzung Ihrer Design-Wünsche.

    Erfahren Sie mehr zu unseren Firmen-Laufshirts oder gestalten Sie Ihre einzigartigen Firmentrikots jetzt im owayo-Konfigurator.

    Haben Sie Fragen? Sie erreichen unser Service-Team entweder per Telefon oder per Mail sowie über unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

    Anzeige

    Bilder: Bild 1 (Beitragsbild): gettyimages/ Westend61; Bild 2: gettyimages/svetikd; Bild 3: gettyimages/d3sign; Bild 4: owayo; Bild 5: gettyimages/ Luis Alvarez