So erstellen Sie ein strategisches Sponsoringkonzept

In 5 Schritten potenzielle Sponsoren überzeugen

Um potenzielle Sponsoren für die Förderung Ihres Sportvereins zu gewinnen, müssen Sie sie zunächst mit einem guten Konzept überzeugen. Erfahren Sie hier, wie ein erfolgversprechendes Sponsoringkonzept aussehen muss und was Sie bei der Erstellung bedenken sollten.

Sponsoringkonzept erstellen

- Das Sponsoringkonzept – Grundlage Ihrer Geschäftsbeziehung mit einem Sponsor
- Was macht ein gutes Sponsoringkonzept aus?
- Vorab: Legen Sie Ihre Sponsoren-Strategie fest
- Anleitung: In 5 Schritten ein überzeugendes Sponsoringkonzept erstellen
... So ist ein Sponsoringkonzept aufgebaut
... Schritt 1: Erstellen Sie Ihre Projektskizze
... Schritt 2: Beschreiben Sie Ihr Netzwerk
... Schritt 3: Erklären Sie, wie Ihr Projekt umgesetzt und der Sponsor eingebunden werden soll
... Schritt 4: Nennen Sie Zuständigkeiten und Ansprechpartner
... Schritt 5: Verfassen Sie ein ansprechendes Anschreiben

Das Sponsoringkonzept – Grundlage Ihrer Geschäftsbeziehung mit einem Sponsor

Wenn Sie Sponsoren für Ihren Verein oder Ihre Hobbymannschaft gewinnen möchten, müssen Sie Überzeugungsarbeit leisten. Warum sollte der Sponsor ausgerechnet Ihren Verein fördern? Was haben Sie zu bieten? Die Antworten auf diese und andere Fragen geben Sie in einem sogenannten Sponsoringkonzept. Darin legen Sie dar, welche Leistungen Sie wünschen, wie Sie die erhaltenen Mittel einsetzen möchten und welche Gegenleistungen Sie dem Sponsor bieten können.

Wichtig: Machen Sie sich unbedingt bewusst, dass Sponsoring ein Geschäft ist, das auf Gegenseitigkeit beruht. Häufig übersehen Vereine, dass es sich bei einem Sponsor um einen Vertragspartner handelt. Indem er Ihnen Mittel zur Verfügung stellt, erwartet er auch eine entsprechende Gegenleistung.

Dieses Grundverständnis einer Sponsoringpartnerschaft ist entscheidend, wenn es darum geht, ein erfolgreiches Sponsorenkonzept auszuarbeiten und die Partnerschaft für beide Seiten gewinnbringend zu gestalten.

Sponsor für Sportverein finden
Ein Geben und Nehmen: Die Beziehung zwischen Sponsor und Verein ist in erster Linie eine Geschäftsbeziehung.

Tipp: Falls Sie mit Ihrem Team bereits Sponsoringerfahrung haben, sollten Sie vor der Konzepterstellung eine Stärken-/Schwächenanalyse machen. Überlegen Sie, was gut funktioniert hat – und was Sie bei Ihrer künftigen Zusammenarbeit mit Sponsoren besser machen könnten.

Was macht ein gutes Sponsoringkonzept aus?

Ein Sponsoringkonzept, das potenzielle Sponsoren überzeugt,

  • weckt das Interesse des Sponsors an Ihrem Verein/Team.
  • enthält genaue Angaben zum Verwendungszweck der Mittel.
  • stellt Nutzen und Vorteile dar, die sich für den Sponsor durch sein Engagement ergeben.
  • ist übersichtlich und nicht zu lang (in der Regel maximal 12 Seiten).
  • Anzeige

    Vorab: Legen Sie Ihre Sponsoren-Strategie fest

    Bevor Sie sich mit Feuereifer an Ihr Sponsoringkonzept machen, sollten Sie Ihre Strategie festlegen. Nur, wenn Sie wissen, welche Ziele Sie verfolgen und was Sie von einer Partnerschaft mit einem Sponsor erwarten, können Sie ein überzeugendes Sponsorenkonzept erstellen.

    Definieren Sie Ihre Ziele

    Zunächst geht es darum zu wissen, was Sie eigentlich mit der Unterstützung eines Sponsors erreichen wollen. Die Definition Ihrer Ziele bildet die Grundlage Ihres weiteren Vorgehens und Ihres Konzepts. Die folgenden Fragen helfen Ihnen dabei:

  • Welche Ziele möchten Sie im kommenden Jahr mit Ihrer Mannschaft erreichen?
  • Wie viel Budget benötigen Sie dafür?
  • Kommen auch alternative Formen der Unterstützung in Frage, etwa das Sponsoring von Trikots, Ausrüstung oder Trainingsgeräten?
  • Halten Sie Ihre Ziele unbedingt schriftlich fest. Sie sind im weiteren Prozess der Konzepterstellung ausschlaggebend.

    Vereinsziele im Sponsoringkonzept nennen
    Welche Ziele verfolgt Ihr Sportverein?

    Ermitteln Sie, was genau Sie benötigen

    Nun geht es daran, zu ermitteln, welche Art von Förderung Sie brauchen. Sie sollten sich also darüber bewusst sein, ob Sie eine einmalige Förderung erhalten wollen oder einen dauerhaften Zuschuss benötigen. Je nachdem sollten Sie prüfen, auf welche Weise Sie einem potenziellen Sponsor eine ansprechende Gegenleistung bieten können.

    Folgende Fragen sollten Sie sich stellen:

  • Wofür wollen wir Sponsorenmittel einsetzen?
  • Benötigen wir dauerhafte finanzielle Unterstützung oder wünschen wir eine einmalige Förderung?
  • Welche Leistungen kann unser Verein möglichen Sponsoren anbieten?
  • Wie viele Sponsoren sind sinnvoll/wie viele brauchen wir? Sollen wir einen großen Sponsorenpool bilden oder konzentrieren wir uns lieber auf einen oder einige wenige Sponsoren?
  • Suchen Sie nach potenziellen Sponsoren

    Wenn Sie sich über Ihre Ziele und die Art der Förderung im Klaren sind, geht es daran, passende potenzielle Sponsoren zu finden.

    Wie Sie dabei am besten vorgehen, lesen Sie in unserem Interview mit Sportsponsoring-Experte und Buchautor Andreas Will: „In 5 Schritten den Sponsor für Ihre Hobbymannschaft suchen und finden“.

    Sponsorengelder für Sportverein
    Potenzielle Sponsoren müssen Sie durch ein gelungenes Konzept überzeugen.

    Anleitung: In 5 Schritten ein überzeugendes Sponsoringkonzept erstellen

    Sobald Sie passende Sponsoren ermittelt haben, können Sie Ihr professionelles Sponsoringkonzept erstellen. Lesen Sie hier, wie Sie Schritt für Schritt vorgehen, um ein erfolgversprechendes Sponsoringkonzept auf die Beine zu stellen.

    So ist ein Sponsoringkonzept aufgebaut

    Ihr Sponsorenkonzept sollte folgende Bestandteile haben:

    1. 1. Projektskizze
      Hier beschreiben Sie Ihre Idee, Ihre Zielgruppen, geplante PR-Maßnahmen und den Nutzen für den Sponsor.
    2. 2. Beschreibung Ihres Netzwerks
      Hier stellen Sie dar, wer zu Ihrem Vereinsnetzwerk gehört und welche Kontakte Sie haben.
    3. 3. Umsetzung des Projekts
      Hier beschreiben Sie, wie Sie das Projekt umsetzen und den Sponsor beteiligen möchten.
    4. 4. Zuständigkeiten und Ansprechpartner
      Hier nennen Sie Ansprechpartner für den Sponsor und beschreiben die Zuständigkeiten im Verein.

    Wichtig: Versetzen Sie sich beim Schreiben in Ihren gewünschten Sponsor. Was könnte ihn überzeugen, wie kann er von der Partnerschaft mit Ihrem Sportverein profitieren?

    Anzeige

    Schritt 1: Erstellen Sie Ihre Projektskizze

    Die Projektskizze ist ein wesentlicher Bestandteil Ihres Sponsorenkonzeptes. Darin liefern Sie dem Sponsor Argumente, warum Ihr Sportverein beziehungsweise Ihr Projekt eine Förderung verdient, und stellen die Vorteile für den Sponsor heraus. Interessant ist für den Sponsor zum Beispiel, ob durch die Förderung seine eigene Zielgruppe angesprochen wird oder er dadurch sogar neue Zielgruppen erreicht.

    Folgende Fragen sollten in Ihrer Projektskizze beantwortet werden:

  • Welche Zielgruppen werden angesprochen?
  • Welche PR-Maßnahmen planen Sie?
  • Wie soll die Förderung gestaltet sein?
  • Welche Schritte sind nötig?
  • Gibt es bestimmte Fristen oder andere Voraussetzungen, die beachtet werden müssen?
  • Sponsorengelder für Sportverein
    Sponsoren gewinnen: Eine aussagekräftige Projektskizze ist wichtiger Bestandteil Ihres Sponsorenkonzepts.

    Schritt 2: Beschreiben Sie Ihr Netzwerk

    Für ein Unternehmen, das Sie finanziell unterstützen soll, ist auch Ihr Kontaktnetzwerk von großem Interesse. Listen Sie auf, in welchen Gremien und Verbänden Ihr Verein vertreten ist, an welchen Veranstaltungen Sie beteiligt sind und welche Partner Ihr Verein bereits hat.

    Schritt 3: Erklären Sie, wie Ihr Projekt umgesetzt und der Sponsor eingebunden werden soll

    Für den Sponsor ist natürlich auch relevant, welche Rolle er spielt und wie er an Ihrem Projekt beteiligt wird. Skizzieren Sie in diesem Schritt Ihre Pläne und wie Sie das Projekt (idealerweise gemeinsam mit dem Sponsor) umsetzen möchten. Beschreiben Sie, welche Möglichkeiten Sie sehen, den Sponsor öffentlichkeitswirksam darzustellen.

    Beispiele:

  • Präsentation des Sponsors auf der Vereinswebsite und/oder in der Vereinszeitung
  • Einbinden des Sponsors in Ihre Social-Media-Aktivitäten auf Facebook, Instagram & Co.
  • Offizielle Übergabe des Förderungsschecks
  • Berichterstattung in den lokalen Medien
  • Schritt 4: Nennen Sie Zuständigkeiten und Ansprechpartner

    Idealerweise hat Ihr Sponsor einen festen, gut erreichbaren Ansprechpartner in Ihrem Verein. Außerdem sollten Sie in diesem Schritt beschreiben, wie Sie sicherstellen, dass die geplanten Maßnahmen reibungslos umgesetzt werden. Beschreiben Sie außerdem, wie Sie Ihre Arbeit für den Sponsor transparent machen wollen: etwa, indem Sie regelmäßige Treffen mit den Sponsoren planen und sie über die umgesetzten Maßnahmen auf dem Laufenden halten.

    Tipp: Um die Partnerschaft mit Ihrem Sponsor oder Ihren Sponsoren professionell und erfolgreich zu gestalten, empfiehlt sich ein professionelles Sponsoringmanagement. Denn das Thema Sportsponsoring ist sehr komplex und sollte gut geplant und gesteuert werden.

    Schritt 5: Verfassen Sie ein ansprechendes Anschreiben

    Ihr Sponsoringkonzept ist nun eigentlich schon fertig. Doch damit es von Ihrem Wunsch-Sponsor überhaupt wahrgenommen und gelesen wird, benötigen Sie ein überzeugendes, formelles Anschreiben.

    Stellen Sie sich die Sponsorenakquise wie eine Bewerbung für einen Job vor. Durch ein persönliches Anschreiben wecken Sie das Interesse Ihres Ansprechpartners. Nur dann wird er sich auch die Mühe machen, Ihr beigefügtes Sponsoringkonzept zu lesen.

    Sponsoringkonzept Sportverein erstellen
    Das Anschreiben ist Ihr Türöffner bei der Bewerbung um einen Sponsor.

    Darauf sollten Sie im Anschreiben achten:

  • Stimmen Sie Inhalt und Sprache auf Ihren gewünschten Sponsor ab. Einen Konzern sprechen Sie anders an als ein Ladengeschäft bei Ihnen vor Ort.
  • Fassen Sie sich kurz – 200 bis 300 Wörter reichen aus, also nicht mehr als eine DIN-A4-Seite. Halten Sie sich dabei an die Schriftgröße von 12 pt. bei einer Standardschrift wie Calibri und nutzen Sie keinesfalls eine kleinere Schriftgröße.
  • Gehen Sie auf Ihren Sponsor ein: Schreiben Sie möglichst über Erfolge und Ziele Ihres Vereins, die auch für den potenziellen Sponsor von Interesse sind.
  • Schreiben Sie sorgfältig und fehlerfrei. Lassen Sie das Schreiben von mindestens einer Person gegenlesen und korrigieren.
  • Strukturieren Sie Ihr Anschreiben gut – Absätze und auch Fettungen erleichtern Ihrem Ansprechpartner das Lesen.
  • Halten Sie Formalitäten ein: Wenn Sie Ihr Anschreiben per Brief verschicken, sollten er wie ein Geschäftsbrief mit Absender- und Empfängerinformationen, Betreffzeile, Datum & Co. aufgebaut sein. Eine E-Mail sollte immer auch eine Signatur mit Ihren Kontaktdaten enthalten – nur so wirken Sie professionell!
  • Das Logo des Sponsors auf Ihrem Vereinstrikot

    Eine beliebte Möglichkeit, Sponsoren zu Geltung zu bringen: Lassen Sie das Logo Ihres Sponsors auf Ihre Trikots drucken!

    Ihnen fehlen noch individuelle Trikots für Ihr Team? Mit unseren Trikotsätzen für Vereinsteams macht Ihre Mannschaft eine gute Figur.

    Das Gestalten individueller Trikots geht bei owayo ganz einfach: Sportart auswählen, Konfigurator starten und Ihr individuelles Trikot designen! Wenn Sie dabei Unterstützung brauchen – kein Problem. Unsere Grafiker setzen Ihre Designwünsche für Sie um.

    Wussten Sie schon? Als Verein profitieren Sie von unserem Vereinsstaffelrabatt.

    Anzeige

    Bildnachweis: Titelbild: © gettyimages/kupicoo, Bild 1: © gettyimages/AndreyPopov; Bild 2: © gettyimages/dsy88, Bild 3: © gettyimages/stevanovicigor; Bild 4: © gettyimages/viperagp; Bild 5: © gettyimages/lechatnoir