Joggen mit Kinderwagen: Die wichtigsten Tipps

So sind Sie startklar für die Laufrunde mit dem Buggy

Joggen mit Kinderwagen? Kein Problem, wenn Sie die wichtigsten Regeln beachten. Erfahren Sie hier, ab welchem Alter Sie Ihr Kind im Laufbuggy mit zur Laufrunde nehmen können, welche Sicherheitsaspekte Sie berücksichtigen müssen und was einen guten Laufkinderwagen ausmacht.

Mutter joggt mit Kind im Kinderwagen

Das Wichtigste kurz und knapp

  • Nehmen Sie Ihr Kind erst dann im Laufwagen zum Joggen mit, wenn es bereits den Kopf selbst halten und selbstständig sitzen kann. Wirbelsäule und Muskulatur müssen den Erschütterungen standhalten können. Ab einem Alter von rund zwölf Monaten können Sie zur gemeinsamen Joggingrunde aufbrechen.
  • Ein normaler Kinderwagen ist nicht ideal für das Joggen mit Kleinkind. Wenn Sie regelmäßig joggen wollen, lohnt sich die Anschaffung eines speziellen Laufkinderwagens. Dieser weist zum Beispiel bessere Laufeigenschaften auf und verfügt über eine gute Federung (wichtig, damit der kleine Fahrgast nicht unangenehm durchgerüttelt wird).
  • Ein Laufbuggy verfügt in der Regel über einen Gurt: Schnallen Sie Ihr Kind unbedingt stets an!
  • Mutter sichert Kind im Laufbuggy vor dem Joggen
    Gesundheit und Sicherheit des jungen Begleiters steht an erster Stelle.

  • Warme Kleidung, etwa ein Mützchen auf dem Kopf, ist für Ihr Kind auch in der warmen Jahreszeit sinnvoll. Während Ihnen beim Laufen warm wird, kühlt der kleine Begleiter durch das Stillsitzen und den Fahrtwind schneller aus. Auch Sonnenschutz ist wichtig.
  • Verändern Sie Ihren Laufstil nicht wesentlich. Gehen Sie es zu Beginn etwas langsamer an, um sich an das Gewicht des Buggys und die neuen Bewegungsabläufe zu gewöhnen. Schieben Sie den Laufbuggy abwechselnd mit einer Hand und lassen Sie den anderen Arm dabei wie gewohnt frei schwingen.
  • Lesen Sie in unserem Ratgeber alle Tipps zum Joggen mit Kinderwagen:

    Anzeige

    Joggen mit Kinderwagen: Tipps zu Laufbuggy und Co.

    Jogger-Kinderwagen, Laufkinderwagen, Laufbuggy – Namen gibt es viele, aber beim Kauf sollten Sie vor allem auf eine komfortable und sichere Ausstattung achten. Lesen Sie, worauf es bei der Wahl des Kinderwagens ankommt und ab wann Sie Ihr Kind zum Laufen mitnehmen können.

    sportliche Mutter mit Kind im Laufbuggy
    Drei statt vier Räder: Ein Jogger-Kinderwagen unterscheidet sich deutlich von normalen Kinderwägen.

    Der richtige Laufkinderwagen

    Nicht jeder sportlich wirkende Kinderwagen eignet sich automatisch fürs Joggen. Für Ihren Laufkomfort als Eltern sowie für die Sicherheit Ihres Kindes sollten Sie bei einem Jogger-Kinderwagen auf bestimmte Ausstattungsmerkmale achten.

    Ein speziell für das Joggen geeigneter Kinderwagen hat bis zu 20 Zoll große Laufräder, einen langen Radstand (damit der Wagen gut geradeaus läuft) und eine gute Federung dank Luftbereifung.

    Darauf sollten Sie bei der Auswahl des Laufkinderwagens achten:

  • Konstruktion und Räder: Spezielle Kinderwägen zum Laufen sind größer als normale Kinderwägen. Sie sollten möglichst leicht sein und für den Transport am besten zusammengeklappt werden können. Große Räder bieten bessere Laufeigenschaften, ideal sind Räder mit 16 bis 20 Zoll.
  • Federung: Der Laufbuggy sollte gefedert sein, um die Knochen und Gelenke Ihres Kindes durch die Erschütterungen nicht zu überlasten. Für eine bessere Abfederung sorgt eine Luftbereifung (rund 0,75 bis 1,5 bar) – so sitzt Ihr Kind auch bei Erschütterungen komfortabel.
  • Gurt: Anschnallen ist Pflicht! So passiert Ihrem Kind nichts, falls der Laufbuggy einmal kippt.
  • Griff: Der Griff des Laufkinderwagens sollte in der Höhe verstellt werden können. Wichtig: Ihr Unter- und Oberarm sollten einen rechten Winkel zueinander bilden, also wie beim Joggen ohne Kinderwagen. Stellen Sie den Griff ungefähr auf Bauchnabelhöhe ein, da sich hier der ideale Kraftansatzpunkt befindet.
  • Bremsen: Eine Feststellbremse sorgt dafür, dass Ihr Kind sicher aus dem Laufbuggy aussteigen kann. Eine Vorderradbremse ist wichtig und sinnvoll, um den Wagen abbremsen zu können, etwa wenn es bergab geht.
  • FAQ: Was Eltern beim Joggen mit Kinderwagen beachten müssen

    Damit es Ihrem Kind bei Ihrer gemeinsamen Laufeinheit gut ergeht, gibt es ein paar Grundregeln zu beachten. Finden Sie hier Antworten auf typische Fragen rund um das Joggen mit Kinderwagen:

    Joggen mit Kinderwagen – ab welchem Alter kann ich mein Kind im Buggy mitnehmen?

    Sie sollten Ihr Kind erst dann im Kinderwagen zum Joggen mitnehmen, wenn es bereits sitzen und seinen Kopf allein halten kann. In der Regel ist das ab neun Monaten der Fall. Besser noch, Sie nehmen Ihr Kind erst ab zwölf Monaten mit zum Laufen. Wichtig ist außerdem: Ihr Kind muss angeschnallt sein.

    Eltern joggen mit Kind im Laufkinderwagen
    Komfort und Sicherheit des Kindes stehen beim Joggen mit Kinderwagen an erster Stelle.

    Kann man mit einem normalen Kinderwagen joggen?

    Normale Kinderwagen sind eher nicht zum Joggen geeignet. Wenn Sie planen, regelmäßig mit Ihrem Kind zu joggen, ist ein spezieller Laufkinderwagen, wie oben beschrieben, empfehlenswert. So stellen Sie sicher, dass Ihr Kind auch bei unebenem Untergrund sicher und komfortabel im Wagen sitzt.

    Was sollte ich meinem Kind im Laufkinderwagen anziehen?

    Ziehen Sie Ihr Kind für die Laufrunde nicht zu dünn an. Durch Fahrtwind und mangelnde Bewegung wird es im Sitzen schneller auskühlen. Daher können sogar im Sommer Mütze, Handschuhe, Jacke und eine leichte Decke sinnvoll sein. Denken Sie auch an Sonnenschutz, falls Ihr Laufwagen kein passendes Verdeck hat!

    Weitere Tipps

    Während der Laufrunde sollte Ihr Kind auf keinen Fall essen oder trinken, da es sich sonst verschlucken könnte!

    Testen Sie, ob sich Ihr Kind bei der Joggingrunde wohlfühlt. Wird es unruhig oder beginnt zu weinen, brechen Sie Ihr Lauftraining besser ab! Eine Stunde Joggen ist in der Regel das Maximum – länger kann und will Ihr Kind vermutlich nicht stillsitzen.

    Anzeige

    Lauftechnik mit Laufbuggy: So joggen Sie richtig

    Nicht nur für Ihr Kind ist die gemeinsame Laufrunde etwas ganz Neues – auch Sie müssen sich erst daran gewöhnen, mit Kinderwagen zu joggen. Wählen Sie am Anfang lieber ebene, asphaltierte Wege, da es sich hier mit dem Kinderwagen angenehmer joggen lässt.

    Das Laufen mit Buggy ist anstrengender, vor allem, wenn die Laufeigenschaften des Modells nicht optimal sind. Dafür erhöht sich jedoch der Trainingseffekt!

    Frau beim Joggen mit Kinderwagen
    Beim Joggen mit Kinderwagen müssen Sie Ihre gewohnte Laufweise leicht anpassen.

    Mit den folgenden Tipps meistern Sie die Umstellung auf das Joggen mit Kinderwagen schnell:

  • Starten Sie ruhig etwas langsamer. Sie müssen sich erst an die neue Last beim Laufen und den veränderten Bewegungsablauf gewöhnen.
  • Stellen Sie den Handlauf des Jogger-Kinderwagens ungefähr hüfthoch ein, um Rückenschmerzen zu vermeiden.
  • Verändern Sie Ihre Lauftechnik nicht wesentlich. Laufen Sie weiter locker, auch wenn nur ein Arm frei schwingen kann.
  • Lassen Sie nicht ständig beide Hände am Griff, sondern wechseln Sie ab. Das ist besser für Ihren Rücken und schützt Sie vor einseitiger Belastung! Ein Arm sollte wie beim normalen Joggen ohne Kinderwagen frei schwingen.
  • Halten Sie beim Laufen etwas Abstand zum Wagen.
  • Auf ebenem Untergrund wie Asphalt können Sie den Buggy alle paar Schritte leicht anschubsen: So läuft er von allein und Ihre Hand muss nicht ständig am Griff sein. Bei Unebenheiten sollten Sie aber unbedingt die Hand am Griff belassen!
  • Laufen Sie am besten leicht versetzt hinter dem Baby-Jogger: Ist die rechte Hand am Griff, laufen Sie nach links versetzt, bei der linken Hand am Griff nach rechts versetzt.
  • Die erfolgreiche Läuferin und Mama-Joggerin Ingalena Schömburg-Heuck teilt auf ispo.com persönliche Tipps für das Laufen nach der Schwangerschaft.

    Um Verspannungen durch die ungewohnte Laufweise vorzubeugen, können Sie nach dem Joggen Übungen für Schultern und Nacken machen. Anregungen für geeignete Übungen finden Sie auf YouTube, zum Beispiel in diesem Yoga-Video von Mady Morrison:

    Die richtige Laufkleidung – nicht nur fürs Laufen mit Kinderwagen

    Beim Joggen mit Kinderwagen schwitzen Sie vielleicht etwas mehr als gewohnt. Setzen Sie auf atmungsaktive Laufkleidung, die die Feuchtigkeit schnell abtransportiert.

    Haben Sie Lust auf ein hochwertiges Lauftrikot in Ihrem ganz individuellen Design? Dann testen Sie unseren Konfigurator und werden Sie kreativ.

    Laufshirts selbst gestalten - owayo

    Herren-Laufshirt R5 Pro

    Zum Laufshirt R5 Pro - Design Peak

    Laufsinglet selbst gestalten - owayo
    Laufshirt Langarm selbst gestalten

    Weitere Lauftrikots entdecken >

    Lesen Sie auch diese Beiträge in unserem Magazin:

    Anzeige

    Bildnachweis: Bild 1: blyjak / iStock / Getty Images Plus; Bild 2: FatCamera/ E+/ Getty Images Plus; Bild 3-4: Halfpoint/ iStock / Getty Images Plus; Bild 5: julief514/ iStock / Getty Images