Eishockey-Training für Kinder

Alles Wichtige zu Alter, Ausrüstung und Trainingsinhalten

Ab wie vielen Jahren können Kinder mit dem Eishockey-Training beginnen und wie werden eishockeyspezifische Fähigkeiten trainiert? Wir verraten Ihnen alles Wichtige rund um Eishockey für Kinder und geben Tipps zu Ausrüstung und On-Ice- sowie Off-Ice-Training.

Junge beim Eishockey-Training für Kinder

Wichtige Fragen zum Eishockey-Training für Kinder

Müssen Kinder schon Schlittschuhlaufen können, bevor sie mit dem Eishockey-Training beginnen und wie teuer kann das Training werden? Wir verraten Ihnen die Antworten zu allen wichtigen Fragen rund um das Eishockey-Training für Kinder.

Anzeige

In welchem Alter können Kinder mit dem Eishockey-Training beginnen?

Das Alter, ab dem Kinder mit Eishockey beginnen können, richtet sich danach, ab wann der jeweilige Verein Trainings-Gruppen anbietet. In der Regel können Kinder frühestens ab einem Alter von vier Jahren mit dem Training im Verein beginnen. Als idealer Einstieg in den Sport bietet sich ein Alter zwischen vier und sechs Jahren an. Ab zehn Jahren wird es dann schwieriger, komplett neu mit Eishockey zu starten.

Die Altersstruktur im Eishockey-Training für Kinder teilt sich folgendermaßen auf:

  • U7
  • U9
  • U11
  • U13

  • Jugendliche werden in folgende Altersgruppen eingeteilt:

  • U15
  • U17
  • U20
  • Eignet sich Eishockey auch für Mädchen?

    Ja, natürlich können auch Mädchen mit dem Eishockey-Training starten. Bis zur Jugend trainieren Mädchen und Jungen sogar meistens gemeinsam. Das liegt vor allem daran, dass es bisher kaum reine Mädchenmannschaften gibt. Eine Ausnahme ist die Mädchenmannschaft der EVD Jungfüchse aus Duisburg. Wie sie trainieren, zeigt der folgende Beitrag von neuneinhalb:

    Müssen Kinder Schlittschuh laufen können, um mit dem Eishockey-Training zu beginnen?

    Nein, kleine Kinder müssen, bevor sie mit dem Eishockey-Training starten, noch nicht Schlittschuhlaufen können. Die meisten Vereine bieten Laufschulen an, in denen das Schlittschuhlaufen erlernt wird. Bei älteren Kindern, spätestens ab einem Alter von 10 Jahren, ist das Beherrschen des Eislaufens jedoch teilweise Voraussetzung oder von großem Vorteil, wenn sie in ein Trainings-Team aufgenommen werden möchten.

    Welche Ausrüstung brauchen Kinder für das Eishockey-Training?

    Eishockey gehört zu den Sportarten, bei denen die Sportler eine besonders kleinteilige Ausrüstung haben. Das gilt auch schon für die Kinder. Die Eishockey-Sportausrüstung besteht aus:

  • Helm mit Gitter
  • Mundschutz
  • Halsschutz
  • Brustschutz
  • Schulterschutz
  • Ellenbogenschutz
  • Beinschutz
  • Handschuhen
  • Hose
  • Stutzen
  • Tiefschutz
  • Trikot
  • Schlittschuhen
  • Schläger

  • Tipp: Das passende Trikot für Ihr Kind oder Ihre Kinder-Eishockey-Mannschaft können Sie im owayo-Shop selbst designen:

    Eishockeytrikot H6 Hero Kids im Design Backhand bei owayo selbst gestalten

    Eishockeytrikot H6 Hero Kids im Beispiel-Design Backhand

    Zum Eishockeytrikot für Kinder >>

    Ob Trikot oder Handschuhe – Tipps zum Anziehen der Ausrüstung und der richtigen Pflege bietet unser Artikel „Eishockey-Ausrüstung anziehen, waschen & Co.“.

    Wie teuer ist Eishockey für Kinder?

    Beginnt ein Kind mit dem Eishockey-Training, dann kann es schnell teuer werden. Auf der Rechnung stehen:

    • Die Kosten für die Ausrüstung:
      • Schlittschuhe kosten zwischen 50 bis 300 Euro. Dazu fällt noch das Nachschleifen der Schlittschuhe als Kosten an.
      • Eine Starter-Ausrüstung mit Helm, Handschuhen und Co. ist in der Regel ab 300 Euro im Handel erhältlich.
      • Der Preis für eine Torwart-Ausrüstung, die unter anderem aus einem Brustpanzer statt einem Brustschutz besteht, beginnt bei 500 Euro.
    • Mitgliedsbeiträge im Verein
    • Fahrtkosten für Reisen zu Auswärtsspielen

    Eishockey zählt nicht zu den preiswerteren Sportarten. Ein schmaler Geldbeutel sollte Sie jedoch nicht davon abhalten, Ihr Kind beim Eishockey-Training anzumelden. So bieten die Vereine oft auch Leihausrüstung und finanzielle Unterstützung an.

    Eishockey-Training für Kinder auf dem Eis
    Ab circa vier Jahren können Kinder mit dem Eishockey-Training starten und werden in verschiedenen Altersgruppen trainiert.

    Eishockey-Training für Kinder

    Neben Schlittschuhlaufen und Puck-Kontrolle, sollten auch die Vermittlung von Fachwissen und das Mannschaftsspiel auf dem Eishockey-Trainingsplan für Kinder stehen. Unterteilt werden die Trainingsinhalte nach den Richtlinien des Deutschen Eishockey Bundes in Altersstufen von U7 bis U20. Wir stellen Ihnen die Trainings-Inhalte für Kinder von U7 bis U13 genauer vor.

    Eishockey-Training für U7

    In der Gruppe der U7 befinden sich alle Kinder, die mit Eishockey anfangen und jünger als sieben Jahre alt sind. Sie werden auch als Bambini bezeichnet. Auf dem Lehrplan steht wie auch bei U9 und U11 die Basisschulung mit dem Erlernen der elementaren Bewegungsfertigkeiten.

    Schwerpunkte

    Beim Eishockey-Training der ganz jungen Kinder sollte vor allem der Spaß im Vordergrund stehen. Wichtig ist auch, die Einstellung und das Engagement zu fördern. Trainer müssen das passende Spielniveau festlegen und die Kinder mit kleinen Einheiten fordern, aber nicht überfordern. Jeder Trainingsplan sollte einen großen Anteil an aktivem Training enthalten, denn gerade bei den jüngeren Kindern ist der Bewegungsdrang sehr hoch und muss gefördert werden.

    Tipp: Statt auf dem großen Feld zu spielen, sollte das Eishockey-Feld für die Kinder verkleinert werden. Dadurch spielen die Kinder näher am Puck und können so aktiver trainieren.

    Anzeige

    Fähigkeiten, die trainiert werden

    Zu den Fähigkeiten, die U7-Kinder beim Eishockey trainieren sollten, zählen:

  • Schlittschuhlaufen: zum Beispiel Grundstellung, Vorwärtslaufen und kontrolliertes Stoppen
  • Puck-Kontrolle: zum Beispiel vor dem Körper und neben dem Körper
  • Schießen: zum Beispiel Handgelenksschuss und Rückhandschuss


  • Bei den Bambinis gibt es noch keinen festgelegten Vollzeit-Torhüter, deshalb werden diese Fähigkeiten erst einmal nicht extra trainiert.

    Fachwissen

    Auch den U7-Kindern sollte während des Eishockey-Trainings schon Fachwissen vermittelt werden, jedoch nicht in Form von langen Vorträgen. Besser ist es, folgende Punkte als Teil des aktiven Trainings „nebenbei“ zu erlernen:

  • Puck-Eroberung
  • Puck fordern
  • Faires Spiel und sportliches Verhalten auf dem Eis
  • Körperkontakt im Zweikampf: Was ist erlaubt?
  • On-Ice-Training

    Beim Eishockey-Training für Kinder unter sieben Jahren steht die Bewegung im Vordergrund. On-Ice kann das besonders gut mithilfe von Stationen-Training umgesetzt werden. Dazu wird die Eisfläche in vier bis sechs Zonen unterteilt, in denen unterschiedliche Übungen und Spiele durchgeführt werden können. An jeder Station sollten die Spieler dann sechs bis acht Minuten verbringen. Das sorgt dafür, dass die Aufmerksamkeit nicht nachlässt und die Kinder abwechslungsreich trainieren.

    Off-Ice-Training

    Das Eishockey-Training für Kinder unter sieben Jahren sollte auch Übungen für das Off-Ice-Training enthalten, um Geschicklichkeit, Gleichgewicht, Koordination und Geschwindigkeit zu trainieren:

  • Übungen für die Beweglichkeit und Hand-Augen-Koordination
  • Dehnen
  • Spiele
  • Staffelläufe
  • Kind beim Eishockey mit Trainer
    Beim Eishockey-Training für Kinder sollte Spaß im Vordergrund stehen.

    Eishockey-Training für U9

    In die Kategorie der U9-Spieler fallen Kinder, die älter als sieben sind, aber jünger als neun. Sie werden auch als Kleinstschüler bezeichnet.

    Schwerpunkte

    Auch beim Eishockey-Training für Kinder unter neun Jahren steht der Spaß und das aktive Training im Vordergrund. Darüber hinaus werden bereits bestehende Fähigkeiten weiterentwickelt. Dazu zählt auch das Training von Körperkontakt.

    Fähigkeiten, die trainiert werden

    Zu den Fähigkeiten, die trainiert werden, zählen wie auch bei den Bambini:

  • Schlittschuhlaufen
  • Puck-Kontrolle
  • Schießen

  • Dazu kommen noch:

  • Körperkontakt: zum Beispiel den Puck mit dem Stock von der Kelle fischen und Lücken ausnutzen
  • Passen und Passannahme: Vorhandpass, Rückhandpass und korrekte Passannahme
  • Torhüter-Training: unter anderem Positionierung, korrekte Haltung und Bewegung
  • Fachwissen

    Folgendes Fachwissen sollte den U9-Spielern vermittelt werden:

  • Regeln: zum Beispiel zu Abseits oder Check von hinten
  • Unsportliches Verhalten wie Beinstellen, Kopfkontakt und unkorrekter Körperangriff
  • Strafen: kleine und große Strafen

  • Eine gute Übersicht über die wichtigsten Regeln im Eishockey bietet auch unser Artikel „Eishockeyregeln einfach erklärt“.

    On-Ice-Training

    Neben Schlittschuhlaufen und Co. wird bei den U9-Spielern on-ice vor allem das Spiel als Mannschaft trainiert. Dazu zählen:

  • Offensive Konzepte: zum Beispiel 2-gegen-2-Situationen
  • Defensive Konzepte: zum Beispiel Laufen mit der Scheibe
  • Off-Ice-Training

    Auch bei den Kleinstschülern sollten Off-Ice-Übungen für Geschicklichkeit, Gleichgewicht, Koordination und Geschwindigkeit trainiert werden. Dazu zählen:

  • Aufwärm-Übungen
  • Dehnungsübungen
  • Beweglichkeitsübungen
  • Übungen für die Hand-Augen Koordination
  • Stocktechnik/Stickhandling
  • Sprungseil-Training
  • Mädchen beim Eishockey-Training
    Auch Mädchen können Eishockey spielen und trainieren meist zusammen mit den Jungs.

    Eishockey-Training für U11

    Im Eishockey-Training für Kinder zwischen neun und 11 Jahren, den sogenannten Kleinschülern, werden die Fähigkeiten aus dem vorherigen Training vertieft. Auch hier stehen Spaß und Engagement im Vordergrund.

    Schwerpunkte

    Die Schwerpunkte des U11-Eishockey-Trainings unterscheiden sich nicht wesentlich von denen der U9-Gruppe. Einen besonderen Fokus sollten Trainer jedoch darauflegen, dass die individuellen Spielerfähigkeiten besonders geschult werden. Das Gespür für das Spiel Eishockey wird ab diesem Alter besonders geschult.

    Gut zu wissen: Das Alter zwischen neun und 11 gilt auch als das „goldene Lernzeitalter“. Kinder in dieser Entwicklungsphase erlernen und entwickeln besonders gut sportliche Fähigkeiten.

    Fähigkeiten, die trainiert werden

    Wie auch beim Eishockey-Training für Kinder unter 11 werden folgende Fähigkeiten weiter trainiert, jedoch mit anderen Schwerpunkten und erhöhtem Schwierigkeitsgrad:

  • Schlittschuhlaufen: neu ist zum Beispiel seitliches Schlittschuhlaufen und rückwärts starten mit Überkreuzen
  • Puck-Kontrolle: neu ist Richtungswechsel und Puck-Kontrolle beim Rückwärtslaufen
  • Schießen: neu sind Handgelenksschuss und Schlagschuss
  • Körperkontakt: neu sind das Checken und das Abdrängen
  • Passen und Passannahme: neu sind One-Touch-Pässe oder Befreiungspässe
  • Torhüter-Training: neu sind Puckumleitung und den Puck hinter dem Tor stoppen
  • Neben diesen Fähigkeiten ist das Alter von neun bis 11 Jahren auch die perfekte Zeit, um Geschwindigkeit und Ausdauer zu trainieren.

  • Geschwindigkeit: Übungen für Schrittlänge und Schrittfrequenz sowie Übungen in Zeitintervallen
  • Ausdauer: Besonders Eishockey-Spielerinnen sollten hier gefördert werden, da die Forschung davon ausgeht, dass Jungen ab Beginn der Pubertät eine größere aerobe Leistungsfähigkeit als Mädchen entwickeln
  • Anzeige

    Fachwissen

    Das Fachwissen wird in der U11-Gruppe weiter vertieft. Bei den Strafen kommen neue Inhalte hinzu:

  • Disziplinarstrafen
  • Penaltyschießen
  • Matchstrafen
  • On-Ice-Training

    On-Ice wird das Spielen als Mannschaft weiter trainiert. Es kommen dabei neue Konzepte dazu:

  • Offensive Konzepte: zum Beispiel Bullys und Eintritt ins gegnerische Drittel
  • Defensive Konzepte: zum Beispiel Forechecking und Schüsse blocken

  • Beim Eishockey-Training für U11-Mannschaften geht es weniger darum, dass Trainer genau vorgeben, wie das Mannschaftsspiel ablaufen soll. Wichtiger ist es, die Anzahl der Spieler, Spielfeldgröße sowie Spielregeln bei jedem neuen Spiel zu variieren.

    Off-Ice-Training

    Mit dem Off-Ice-Training werden auch bei den U11-Eishockeyspielern weiterhin Beweglichkeit und Co. trainiert. Dazu bieten sich folgende Trainingsinhalte an:

  • Sprint-Training
  • Übungen mit dem eigenen Körpergewicht
  • Leichte Gymnastik
  • U13-Eishockey-Training
    Beim Eishockey-Training U13 wird besonders das Spiel in der Mannschaft trainiert.

    Eishockey-Training für U13

    Die Gruppe der U13-Spieler umfasst Kinder, die älter als 11 und jünger als 13 sind. Für sie steht das Grundlagentraining auf dem Trainingsplan.

    Schwerpunkte

    Mit dem Einstieg in das Teenager-Alter verändert sich auch das Eishockey-Training. Im Fokus steht verstärkt die individuelle Förderung der Spieler. Daneben wird mehr Zeit auf das Zusammenspiel verwendet und das Erlernen der mannschaftsbezogenen Systeme.

    Fähigkeiten, die trainiert werden

    Beim Eishockey-Training für Kinder unter 13 Jahren werden die Fähigkeiten beim Schlittschuhlaufen, Puck-Kontrolle, Passen und Schießen weiter trainiert. Besonderer Fokus liegt auf dem Körperkontakt, der ab diesem Alter auch im Spiel zum Einsatz kommt. Daneben ist es wichtig, Geschwindigkeit und Ausdauer zu verbessern. Für Mädchen sollte vor allem der Aufbau von Kraft im Vordergrund stehen.

    Fachwissen

    Das Fachwissen wird weiter vertieft:

  • Regeln: Spielverhalten
  • Unsportliches Verhalten: Versuch, einen anderen Spieler zu verletzen
  • Strafen: Matchstrafen
  • On-Ice-Training

    Das mannschaftsorientierte Spielen nimmt in der Gruppe U13 einen größeren Schwerpunkt auf dem Eis ein. In Kleinfeldspielen werden weiterhin offensive und defensive Konzepte trainiert.

    Off-Ice-Training

    Das Off-Ice-Training wird durch folgende Trainingsinhalte ergänzt (Auswahl):

  • Übungen zum Bewegungsradius
  • Aerobes und anaerobes Training
  • Schnellkraft-Training
  • Eishockey-Training für Jugendliche (U15, U17 und U20)

    Mit dem Übergang vom Kindesalter ins Jugendalter verändert sich auch das Eishockeytraining. Die Jugendlichen werden in folgende Gruppen eingeteilt:

  • U15: Aufbautraining mit systematischem Leistungsaufbau
  • U17: Aufbautraining mit spezialisiertem Leistungsaufbau
  • U20: Anschlusstraining mit Fokus auf Heranführung an Spitzenleistung

  • Mehr Informationen zum Eishockeytraining für Jugendliche ab U15 bietet die Übersicht über das Aufbautraining 1, das Aufbautraining 2 und das Anschlusstraining des Deutschen Eishockey Bundes.

    Verletzungsvorbeugung

    Beim Eishockey-Training für Kinder sollte für alle Altersgruppen auch die Verletzungsvorbeugung auf dem Trainingsplan stehen. Folgende Inhalte sollten Kindern und Eltern vermittelt werden:

  • Pflege der Eishockey-Ausrüstung
  • Richtige Passform der Eishockey-Ausrüstung
  • Sicherheit in der Eishalle und Sicherheit beim Training
  • Aufwärmen und Auslaufen und ihre Bedeutung
  • Das RICE-Konzept (Rest-Ice-Compression-Elevation), mit dem Verletzungen behandelt werden
  • Bonus: Eishockey-Training für zu Hause

    Auch wenn mal kein On-Ice-Eishockey-Training ansteht oder nicht stattfinden kann, ist es möglich und auch wichtig, dass Kinder ihre Fitness off-ice trainieren. Der ehemalige deutsche Eishockeyspieler Daniel Kreutzer stellt im folgenden Video ein Workout für Kinder vor, das garantiert fit macht:

    Eishockey für Kinder: Spielspaß hat Priorität

    Vom Schnuppertraining bis ins Jugendalter – damit Eishockey Kinder langfristig begeistert, darf der Spaß am Spiel nicht zu kurz kommen. Dann lernen sich Techniken, Regeln und Co. auch (fast) wie von selbst. Sie sind noch auf der Suche nach passender Ausrüstung für die Eishockey-Mannschaft Ihres Kindes? Dann können Sie im owayo-Shop Trikots einfach selbst designen. Und für noch mehr interessante Fakten und Tipps rund um das Thema Eishockey empfehlen wir auch folgende Magazin-Artikel:

  • Deutsche Eishockeylegenden von heute & morgen
  • Eishockey-Weltmeisterschaften früher und heute
  • Die häufigsten Eishockey-Strafen & Fouls
  • Anzeige

    Bildernachweis: Titelbild: Thomas Barwick/gettyimages, Bild 2: Thomas Barwick/gettyimages, Bild 3: Thomas Barwick/gettyimages, Bild 4: Thomas Barwick/gettyimages, Bild 5: Trevor Lush/gettyimages