Die 13 Top Mountainbike-Touren und -Trails in Bayern

Schöne MTB-Strecken für Anfänger und Fortgeschrittene

Auf die Steilkurve folgt ein kleiner Sprung, danach eine Stufe. Sie gleiten bergab, sehen dabei immer wieder Gebirgsketten, unberührte Flüsse und halten an kühlen Bergseen für ein wenig Erfrischung. Bayern bietet ein nahezu unerschöpfliches Netz an Mountainbike-Strecken und Trails. Sogar direkt in München. Nur welcher Trail passt zu Ihnen? Und was ist beispielsweise ein Flowtrail? Wir geben Ihnen wichtige Tipps, erklären, wie Sie die für Sie passende Route finden und präsentieren Ihnen außerdem einige von Bayerns schönsten Mountainbike-Touren.

Paar auf einem Mountainbike-Trail in den bayerischen Alpen

  • Singletrail, Flowtrail & Co.: Alles rund um MTB-Trails
    Erfahren Sie, was es mit den verschiedenen Trail-Arten und Schwierigkeitsgraden auf sich hat.
  • Das sollten Sie bei der Trail-Auswahl beachten
    Wichtige Faktoren bei der Wahl Ihrer Mountainbike-Tour sind unter anderem Ihr Fahrkönnen und Ihre körperliche Verfassung.
  • Die 13 schönsten Mountainbike-Touren in Bayern
    Entdecken Sie hier 13 abwechslungsreiche Mountainbike-Strecken; von einfachen Anfänger-Trails über mittelschwere bis anspruchsvolle Strecken.
  • Anzeige

    Singletrail, Flowtrail & Co.: Alles rund um MTB-Trails

    Trail ist nicht gleich Trail. Es gibt schmalere und abfallende, extra angelegte und komplett natürliche Mountainbike-Trails – und jeder hat seine feste Bezeichnung. Lesen Sie hier alles zu den einzelnen Trail-Arten.

    Was sind Singletrails?

    Singletrails sind nur 30 bis 60 cm breit und bieten daher – ganz ihrem Namen entsprechend – nur Platz für ein Bike. Nebeneinander können Sie also nicht fahren. Bei einigen handelt es sich um Wanderwege, die Sie auch mit dem Mountainbike abfahren können. Wichtig zu beachten sind die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade (S0 – S5).

  • Schwierigkeitsgrad S0: Der Untergrund besteht aus festem Schotter oder griffigem Wald- bzw. Wiesenboden. Auch sonst stellt ein S0-Trail keine großen Ansprüche an Ihr Fahrkönnen.
  • Schwierigkeitsgrad S1: Sie treffen auf erste Hindernisse wie flache Wurzeln oder leichte Spurrinnen. Entsprechend sollten Sie wissen, wie Sie Ihr Gewicht am besten verlagern und die Bremskraft effektiv dosieren. Dann gleiten Sie entspannt über einen S1-Singletrail.
  • Schwierigkeitsgrad S2: Wurzeln und Steine bauen sich höher auf. Treppen und Stufen können hinzukommen. So stellt der S2-Trail noch ein Stück mehr Anforderungen an Ihre Bike- und Körperbeherrschung als S0- oder S1-Varianten.
  • Schwierigkeitsgrad S3: Auf losem Untergrund rollen Sie auf S3-Trails auch durch Spitzkehren, während die Stufen immer höher, die Wurzeln größer werden. Sogar Felsbrocken können Ihren Weg kreuzen. So müssen Sie immer wieder aktiv Ihr Hinterrad versetzen, exakt bremsen und die Balance gezielt halten können.
  • Schwierigkeitsgrad S4: Nicht nur das intensive Gefälle stellt Sie auf S4-Singletrails vor unübersehbare Herausforderungen. Eventuell müssen Sie Ihr Mountainbike sogar ein Stück tragen, zudem besonders tiefe Stufen und eng zulaufende Spitzkehren passieren. Vorder- und Hinterradversetzen gehören daher zu den Grundvoraussetzungen für S4-Trails.
  • Schwierigkeitsgrad S5: Die Erde rutscht. Geröll macht sich los. Sogar Bäume können quer über die Strecke gefallen sein. Zudem fällt der S5-Trail extrem steil ab, zwingt Sie damit immer wieder zum Absteigen und eignet sich daher nur für absolute Mountainbike-Profis.
  • Mountainbiken auf Singletrail im Wald
    Ob Anfänger oder Profi: Es gibt für alle die passenden Trails.

    Was sind Natural Trails?

    Viele Trails, beispielsweise in Bayerns Bikeparks, sind speziell angelegt und genau auf Biker zugeschnitten. Ohne menschliches Zutun kommen dagegen Natural Trails aus. Das heißt, Sie befahren Wald-, Feld- oder Wiesenwege, springen über Wurzeln und kleine Ramps oder gleiten durch die eine oder andere natürliche Steilkurve.

    Was sind Flowtrails?

    Biken im Fluss – das ermöglichen Flowtrails. Sie sind exakt auf Mountainbikes zugeschnitten und so angelegt, dass Sie sie dank erhöhter Kurvenränder und rhythmisch angelegter Wellen konstant fließend durchfahren können. Häufig sogar mit konstanter Geschwindigkeit. Dazu tragen auch die für Flowtrails charakteristischen Steilkurven bei. Sprünge über Tables und Holzelemente gehören im Normalfall ebenfalls zum Konzept. Finden können Sie Flowtrails fast nur in Bikeparks.

    Was sind Downhill-Trails?

    Der Name erklärt die Grundidee: Downhill-Trails führen immer bergab, wobei Sie über eine abgesperrte Strecke fahren, über Tables springen, durch Steilkurven rollen und eventuell Holzelemente passieren. Natürliche Hindernisse lassen Sie ebenfalls hinter sich. Gleichzeitig erreichen Sie Geschwindigkeiten von bis zu 70 km/h.

    Gibt es Trail-Sperrungen in Bayern?

    Eine Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz bekräftigt weiterhin das „Recht auf Genuss der Naturschönheit und Erholung in der freien Natur”, das allen zusteht. Ein grundsätzliches MTB-Verbot für Trails in Bayern kann man daraus nicht ableiten. Allerdings fügt das Ministerium den Zusatz der „objektiven Eignung des Weges“ an, die möglicherweise geprüft werden muss.
    So darf der Untergrund durch die Benutzung beispielsweise nicht von Bodenerosion bedroht sein. Zudem haben Fußgänger immer Vorrang, weshalb Breite und Übersichtlichkeit einen entscheidenden Faktor darstellen. Das kann für Biker gerade bei schmalen Singletrails zum Problem werden, da die Eigentümer oder Naturschutzbehörden den Abschnitt theoretisch durch Schilder absperren können. Grundsätzlich wird eine angedachte Trail-Sperrung immer auf ihre Rechtmäßigkeit überprüft, ehe sie in Kraft tritt.

    Mountainbiker in Bayern
    Aus Naturschutz- und Sicherheitsgründen können manche Trails oder Trail-Abschnitte gesperrt werden.

    Das sollten Sie bei der Trail-Auswahl beachten

    Diverse Faktoren sollten Sie bedenken, um den für Sie passenden Trail zu finden. Ihre eigenen Fähigkeiten sind nur einer davon. Unter anderem spielen die physischen Anforderungen, die Streckenlänge sowie der Schwierigkeitsgrad eine Rolle. Mithilfe folgender Faktoren finden Sie passende MTB-Trails in Bayern.

    Die Art des Trails

    Zieht es Sie bergab oder wollen Sie lieber möglichst flüssig durch den Bikerpark gleiten? Vielleicht reizt Sie der Ausflug mitten hinein in die Natur, von Bergsee zu Bergsee, am meisten. Daher überlegen Sie sich vor der Tourenplanung, welchen MTB-Trail Sie in Bayern am liebsten befahren wollen. Downhill? Natural? Singletrail? Flowtrail? In Bayern haben Sie die freie Wahl.

    Der Schwierigkeitsgrad beim Singletrail

    Wie oben erwähnt, teilen sich Singletrails in sechs Schwierigkeitsstufen ein. So wissen Sie, welche Strecke Sie bewältigen können und für welche Sie noch einige Kilometer brauchen, um die nötigen Fertigkeiten zu erlangen. Beachten Sie außerdem, dass Trails häufig unterschiedliche Abschnitte haben. So kann auf eine S2- eine S3-Passage folgen. Bedenken Sie zudem, dass beispielsweise einige Regentage den Untergrund so aufgeweicht haben können, dass sich der Schwierigkeitsgrad erhöht hat.

    Länge/Dauer der Mountainbike-Strecke

    Sowohl der Zeitfaktor als auch Ihre physische Verfassung wirken sich darauf aus, wie lang Sie auf Bayerns Mountainbike-Strecken unterwegs sein wollen. Es gibt kurze Touren, die Sie in 2,5 Stunden meistern. Andere führen Sie rund 7 Stunden lang und 80 Kilometer weit unter anderem über die MTB-Trails der bayerischen Alpen. Auch Mehrtagestouren mit unterschiedlichen Etappen sind eine Option. Planen Sie in jedem Fall immer Pausen in Ihre Kalkulation ein. Wichtig ist außerdem ein Blick auf das Gelände. Auf mehr oder weniger festen Waldwegen kommen Sie natürlich schneller voran als auf weichem Untergrund.

    malerische Mountainbike-Tour in Bayern
    Bei der Auswahl Ihrer Mountainbike-Tour müssen Sie unter anderem Ihre Kondition berücksichtigen.

    Die Höhenmeter

    Auch die Anzahl an Höhenmetern, die Sie während Ihrer Mountainbike-Tour durch Bayern abzufahren haben, entscheidet über die gesamte Dauer. Wichtig ist vor allem, dass Sie sich nicht übernehmen. Für Ihre ersten Mountainbike-Touren durch Bayern sollten Sie daher nicht mehr als 500 Höhenmeter veranschlagen. Bei guter Fitness schaffen Sie dagegen bereits 800 bis 1500, topfit zwischen 1500 und 2000 Höhenmeter am Tag.

    Die Herausforderungen auf der Strecke

    Sehen Sie sich das Streckenprofil genau an. Wo stehen besonders intensive Steigungen an? Wo erfordert der Trail besonders viel Konzentration? Gerade komplizierte Passagen, die höhere Anforderungen an Ihre Fahrkünste stellen, sollten nicht unbedingt am Ende Ihrer Tour auf Sie warten, wenn Sie bereits ausgelaugt sind. Dann lässt auch die Konzentration nach und Sie sind anfälliger für Fehler.

    Lesen Sie in unserem Magazin, welche Mountainbike-Varianten sich am besten für welche Touren eignen.

    Die 13 schönsten Mountainbike-Touren in Bayern

    In Bayern gibt es vielfältige Mountainbike-Strecken und -Trails zu entdecken, für Anfänger genauso wie für MTB-Profis. Entdecken Sie hier eine Auswahl besonders schöner Routen, passend zu Ihrem persönlichen Geschmack und Level.

    Anzeige

    Bayerische MTB-Trails für Anfänger

    Bayern bietet Mountainbike-Touren für jedes Fahr- und Konditionslevel. Auch für Anfänger. Dabei rollen Sie durch unberührte Natur, entlang eindrucksvoller Bergmassive und zu einigen der schönsten Seen des Bundeslandes.

    #1 Panoramarunde am Hopfensee

    Das Allgäu bietet einige von Bayerns schönsten Mountainbike-Touren. Eine davon beginnen Sie am Hopfensee in der Nähe von Füssen. Von dort umrunden Sie den Forggensee und haben dabei fast jederzeit die Bergketten der Region im Blick. Teil der Tour ist auch ein Stopp am Ausflugsziel Panorama-Stadl, von dem aus Sie über den See direkt auf die Berge blicken. Erfrischen können Sie sich an einem der vielen Strandbäder rund um das Ufer des Forggensees. Gut 40 Kilometer sind Sie unterwegs, auf denen die Trails keine allzu großen Anforderungen an Ihre Fahrkünste stellen.

    #2 Einmal um den Chiemsee

    Dass Bayerns größter See nahezu am Fuß der Alpen liegt, prädestiniert ihn natürlich für ausgiebige MTB-Touren. Zumal Sie eine technisch nicht allzu anspruchsvolle Route direkt am Ufer des Chiemsees entlangführt. Sie blicken auf die Berge, das Wasser, die Fraueninsel. Dabei passieren Sie auf den 55 Kilometern einen knapp 14 Kilometer langen bayerischen Singletrail und legen außerdem nur gut 400 Höhenmeter zurück.

    zwei Mountainbike-Fahrer am Seeufer
    Wer mit dem Mountainbike in Bayern unterwegs ist, wird oft mit einzigartigen Naturkulissen belohnt.

    #3 Schwarzentenn-Alm-Runde am Tegernsee

    Mit insgesamt 900 Höhenmetern fordert die knapp 34 Kilometer lange MTB-Tour von und nach Bad Wiessee Ihre Kondition ein wenig intensiver, dafür führt Sie sie oberhalb des Tegernsees durch Alpenwälder an der Weißach entlang. Dabei treffen Sie auf die Kleine Klamm, zudem auf die Schwaigeralm, wo Sie einkehren können. Zum Finale folgen Sie dem Söllbach entlang nach Bad Wiessee. Danach folgt die Erfrischung im Tegernsee. Einen Großteil der Strecke legen Sie auf Wegen zurück. Gute vier Kilometer lang fahren Sie außerdem über einen Singletrail.

    #4 Der Perlacher Forst in München

    Münchens Isartrails zählen definitiv zu den bekannteren MTB-Trails Bayerns. Gerade für Einsteiger eignet sich der Perlacher Forst jedoch fast noch besser – gerade abseits des Wegenetzes aus befestigten Straßen, das den ausladenden Wald durchzieht. Die Trails sind flach, dazu zahlreich vorhanden, und Sie entdecken immer wieder neue, wenn Sie durch den Forst rollen. Kurz pausieren können Sie auf dem Perlacher Mugl, einem Hügel im Perlacher Forst, der Sie gerade so hoch über die Baumkronen bringt, dass Sie über Münchens Stadtrand bis auf die Alpen blicken – und nach Ihrer Tour kehren Sie in der Kugler Alm ein, wo angeblich das Radler entstand.

    Ausstattungs-Tipp: owayo-Athlet Fabian Costa liebt die Unabhängigkeit beim Biken und die Möglichkeit, Orte zu erreichen, die einem zu Fuß oder mit dem Auto verwehrt bleiben. Sein Lieblingsprodukt von owayo ist: „Die Windjacke! Sie ist extrem leicht und lässt sich super in der Trikottasche mitnehmen. Zudem hält sie warm.“ Unsere ultraleichten Windjacken schützen Sie ideal vor dem Fahrtwind und Nässe und sind einfach zu verstauen. Das beste: Sie können das Design Ihrer Windjacke online selbst gestalten!

    Windjacke CJW5 Pro bei owayo selbst gestalten

    Windjacke CJW5 Pro

    Zur Windjacke »

    Tipp: Erfahren Sie hier, wie Sie Ihr Mountainbike nach einer Tour richtig reinigen.

    Mittelschwere MTB-Trails in Bayern

    Mittelschwere Mountainbike-Trails stellen etwas höhere Anforderungen an Kondition und Fahrkönnen – aber alles im Rahmen: Auch solche Mountainbike-Touren finden Sie in Bayern. Einige sogar direkt im Münchner Stadtgebiet.

    # 5 Isartrail: Runde zum Kloster Hohenschäftlarn

    Münchens Isartrails zählen zum Standardrepertoire beinahe jedes Mountainbikers rund um Bayerns Landeshauptstadt. Sie führen den Fluss entlang, durch Wälder, über Trails unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade und bieten diverse Optionen, auch für ausgiebigere MTB-Touren. Die technisch durchaus anspruchsvolle Rundfahrt zum Kloster Hohenschäftlarn führt Sie beispielsweise über gut 61 Kilometer über das Hochufer, eine Jumpline, durch die Isarauen direkt zum Kloster, wo Sie sich stärken können, um danach wieder zurück zum Ausgangspunkt am Bahnhof Untersbergstraße in Giesing zu fahren. Insgesamt 14 Kilometer fahren Sie dabei über Singletrails.

    #6 Um den Simetsberg

    Unweit des Walchensees erhebt sich der Simetsberg am östlichen Rand des Estergebirges 1836 Meter in die Höhe. Alle müssen Sie nicht abfahren. Stattdessen umrunden Sie den Simetsberg entlang der wilden Isar, blicken dabei auf die Alpen, passieren den berühmten Walchensee, durchqueren das obere Isartal und pausieren in einer der Wirtschaften zwischen Einsiedl und Wallgau. Auf insgesamt 35 Kilometern fahren Sie 1100 Höhenmeter ab. So stellt die Strecke durchaus Anforderungen an Ihre Kondition.

    #7 Döbrabergrunde im Frankenwald

    Mountainbike-Touren in Bayern finden Sie natürlich nicht nur in Alpennähe. Auch Franken im Norden bietet diverse MTB-Trails. Der Döbraberg (795 m) kann in Sachen Höhe zwar nicht mit den Alpen mithalten, dafür gleiten Sie auf der 45 Kilometer langen Döbrabergrunde über Bike-Fun-Trails, durch Steilkurven, nehmen Triple-Jumps, Stufen und Steine mit. Dieses Setup erprobt die eigenen Fahrkünste intensiv. Gleichzeitig rollen Sie mitten durch den Frankenwald, blicken vom Aussichtsturm des Döbrabergs in die Ferne. Und kulinarisch bietet die Region diverse Optionen, um die Energiespeicher wieder aufzufüllen.

    #8 Trailpark Heumödern

    Es muss nicht zwingend die ausgiebige Mountainbike-Tour durch Bayerns Wälder und Wiesen sein. Sie können auch Trailparks besuchen, um an Ihrer Technik zu feilen. Im Heumöderntal in der Nähe von Treuchtlingen finden Sie beispielsweise sieben unterschiedliche Trails, dazu einen Übungsparcours, die Ihnen von Schwierigkeitsgrad S1 bis S3 alles anbieten. Kilometer machen Sie nicht – der Spaß auf dem Mountainbike steht im Vordergrund. Die einzelnen Trails sind zwischen 500 Meter und 2,5 Kilometer lang; Sie können also problemlos mehrere ausprobieren. Für anspruchsvollere Biker eignet sich vor allem der Z-Trail mit seinen Stufen, Sprüngen und Steilkurven sowie der noch schwerer zu befahrende Rodelbahn Trail.

    Mountainbike fahren in Bayerns Bergen
    Ob in den Alpen oder Franken: Lohnenswerte Mountainbike-Touren gibt es in ganz Bayern.

    #9 Von Garmisch zur Enningalm – und zurück

    Die Region rund um Garmisch bietet einige von Bayerns schönsten MTB-Touren. Um zur Enningalm zu gelangen, steuern Sie beispielsweise zunächst den auf knapp 850 Metern gelegenen Pflegersee an, ehe Sie den Berg weiter hinauffahren, dabei immer wieder Wasserfälle passieren und regelmäßig auf das Massiv der Zugspitze und über Garmisch blicken. Anhalten können Sie auf der Enningalm, um danach den relativ flachen Rotmoos-Trail, einen von Bayerns Singletrails, hinabzugleiten.

    #10 Flowtrails in Bayern: die Runde von Siegmannsbrunn

    Westlich von Forchheim zieht es Sie für einen besonderen Mountainbike-Trail nach Pottenstein. Dort begutachten Sie auf Ihrer Tour zunächst die Burg Pottenheim, ehe Sie durch das Püttlachtal rollen. Sie genießen den Ausblick vom kleinen Kulm und fahren den Heckweg ab. Highlight dieser Mountainbike-Strecke im nördlichen Bayern sind der Singletrail Richtung Pegnitz sowie der Flowtrail, der Sie dem Wanderparkplatz Weihersbachtal, Ausgangspunkt und Ziel Ihres Trips, immer näherbringt. Die 40 Kilometer bieten insgesamt 12,5 Kilometer Trail, dabei auch technisch anspruchsvolle Passagen. Die meistern Sie am besten mithilfe eines exakt auf Sie abgestimmten Rads. Informieren Sie sich daher, wie Sie die richtige Rahmengröße berechnen.

    Mountainbike-Trails in Bayern für Anspruchsvolle

    Die Alpen bieten beste Voraussetzungen für technisch anspruchsvolle, intensive MTB-Touren durch Bayern. Entsprechend vielseitig ist das Angebot:

    #11 Walchensee und Snakeline Trail

    Der Walchensee zählt zu Bayerns beliebtesten Badeseen. Gleichzeitig liegt er so praktisch inmitten von Hängen und Bergketten, dass Sie außen herum diverse Mountainbike-Touren starten können. Eine führt Sie von der Talstation der Herzogstandbahn am Ufer entlang, durch den Wald ins Eschenlainetal. Sie fahren über Brücken, überqueren Bäche, sehen Wasserfälle; müssen aber auch steil den Berg hinauf Richtung Hirschau bis zum Grießkopf auf 1452 Metern. Via Trail erreichen Sie von dort die Ohlstädter Alm und gönnen sich mit Blick auf den Walchensee eine Pause. Noch einmal bergauf, danach geht es den anspruchsvollen Snakeline Trail mit seinen spitzen Kehren zurück zum Walchensee. Eventuell müssen Sie dabei das eine oder andere Mal absteigen.

    anspruchsvolle MTB-Strecke im Wald
    Technisch anspruchsvolle MTB-Trails machen Spaß – in Bayern finden Sie jede Menge Profi-Strecken.

    #12 Die Johannesbachschlucht-Trail-Runde

    Etwas westlich von Garmisch-Partenkirchen liegt Klais, der Startpunkt dieser anspruchsvollen bayerischen MTB-Tour. Sie führt Sie die Isar entlang, durch das Karwendeltal, auf den kleinen Ahornboden in die Johannesbachschlucht. Der dortige Trail stellt einige Anforderungen an Ihre Fahrkünste, ehe Sie mit Blick auf das Karwendelgebirge Bäche überqueren und nach 73 Kilometern wieder in Klais ankommen. Einen Großteil der Strecke legen Sie auf Wegen zurück, knapp 800 Meter führt Sie die Route durch alpines Gelände, sechs Kilometer über einen Singletrail.

    #13 Von Füssen zum Schloss Neuschwanstein und weiter zur Jägerhütte

    Mit dem Schloss Neuschwanstein bietet das Allgäu eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands – und diese MTB-Tour führt Sie auf insgesamt rund 44 Kilometern, teils über Singletrails, teils über Fahrradwege, immer wieder am berühmten Märchenschloss vorbei. Dazu passieren Sie den Urisee sowie den Lechfall. Das Streckenprofil ist anspruchsvoll und zwingt Sie wahrscheinlich hin und wieder, abzusteigen. Perfekt für den Jahresabschluss. Wichtig ist danach nur, dass Sie Ihr Fahrrad gut einlagern.

    Ausstattungs-Tipp: Statt Bayern macht owayo-Athlet Martin Wisata seine Wahlheimat Australien mit dem Mountainbike unsicher. Doch auch in Down Under trägt er am liebsten die Radsportbekleidung von owayo: „Mir gefällt die umfangreiche Produktpalette, weil ich wirklich bei jedem Wetter mein Outfit so zusammenstellen kann, dass ich weder friere, noch mir zu heiß ist.“

    MTB Trikot ML6 Hero Langarm bei owayo selbst gestalten

    MTB Trikot ML6 Hero Langarm

    Zum MTB-Trikot »

    MTB Trikot M6 Hero bei owayo selbste gestalten

    MTB Trikot M6 Hero

    Zum MTB-Trikot »

    Alle Radsport-Produkte entdecken »

    MTB-Trails in Bayern: die passende Tour finden

    Nun haben Sie alle wichtigen Informationen für die Planung Ihrer Mountainbike-Tour in Bayern zusammen. Sie wissen, welche Trail-Arten es gibt, was Sie bei der Wahl der für Sie passenden Route beachten sollen und haben außerdem einige traumhafte Strecken zwischen Tegernsee, Garmisch, Isar, Walchensee und Franken als Inspiration kennengelernt. Fehlt eigentlich nur das passende Outfit – und das soll natürlich möglichst individuell ausfallen. Biken Sie doch mit einem selbst designten Radtrikot durch Bayern.

    Gestalten Sie jetzt Ihr neues Lieblingstrikot:

    Zu den owayo MTB-Trikots Herren »

    Zu den owayo MTB-Trikots Damen »

    Anzeige

    Bildnachweis: Bild 1 (Titelbild): Westend61 - Michael Reusse/gettyimages.de; Bild 2: Manuel Sulzer/gettyimages.de; Bild 3: Franz Faltermaier/gettyimages.de; Bild 4: Robert Niedring/gettyimages.de; Bild 5: Westend61/gettyimages.de; Bild 6: Lumi Images/Robert Niedring/gettyimages.de; Bild 7: Viaframe/gettyimages.de