Fußball: Regeln in Kurzform & einfach erklärt

Alles zu Abseitsregel, Handspiel und den neuen Fußballregeln 2019

Der Regelkatalog des Deutschen Fußball-Bundes ist rund 120 Seiten lang, da kann man schnell den Überblick verlieren. Gerade wenn Sie nur selten Fußball schauen, sind viele Regeln im ersten Moment unklar. Wir erklären Ihnen verständlich und in Kurzform die wichtigsten Fußballregeln – von der Abseitsregel bis zur Roten Karte. Erfahren Sie außerdem, welche neuen Fußballregeln es gibt.

Fußballer beim Anstoß

Die wichtigsten Fußballregeln in Kürze erklärt:

    1. Abseits: Das gegnerische Team erhält einen Freistoß an der Stelle, an der der Spieler im Abseits stand.
    2. Absichtliches Handspiel gibt eine Rote Karte.
    3. Elfmeterschießen findet statt, wenn es nach der Verlängerung noch keine Entscheidung gibt.
    4. Strafstoß: Regelverstoß im Strafraum (Sechzehner).
    5. Freistoß: Regelverstoß außerhalb des Strafraums.
    6. Verlängerung: dauert 2x15 Minuten.

Welche Folgen haben Regelverstöße und was müssen Fußballer sonst noch beachten? Wir erklären Ihnen im Folgenden die wichtigsten Fußballregeln in Kurzfassung.

Die Grundlagen des Fußballs

Bevor wir Ihnen die genauen Regeln erklären, können Sie im Folgenden die Grundlagen des Fußballspiels nachlesen. Erfahren Sie zum Beispiel wie groß das Spielfeld ist oder welche Ausrüstung für Fußballspieler vorgeschrieben ist.

Spielfeld

Fußballfeld von oben
Das Fußballfeld und seine Räume sind mit weißen Linien gekennzeichnet.

Das Spielfeld beim Fußball kann unterschiedlich groß sein. Es ist lediglich vorgeschrieben, dass es

  • zwischen 90 und 120 Meter lang ist und
  • zwischen 45 und 90 Meter breit.
  • International fordern FIFA und UEFA mindestens 105 mal 68 Meter.
  • Der Boden besteht aus:

  • natürlichem Rasen oder
  • Kunstrasen
  • Der Strafraum (auch Sechzehner genannt) ist immer 16,5 Meter von der Torlinie entfernt. Der Torraum befindet sich 5,5 Meter vor dem Tor.

    Anzeige

    Ball

    Der Fußball muss kugelförmig sein und einen Umfang von 68 bis 70 cm haben. Wird der Ball während des Spiels beschädigt, wird der letzte Spielzug wiederholt.

    Während des Spiels darf nur der Schiedsrichter den Ball austauschen. Während der Halbzeitpause muss er außerdem den Ball an sich nehmen.

    Spieler

    Die Anzahl der Spieler und ihre Ausrüstung sind in den Fußballregeln des DFB exakt vorgeschrieben.

    Anzahl:

  • Maximal 11 Spieler dürfen auf dem Feld sein (inklusive Torwart) und
  • mindestens 7 Spieler (Das Team kann zum Beispiel durch eine rote Karte Spieler verlieren, die nicht ersetzt werden dürfen.)
  • Zusätzlich gibt es Auswechselspieler, die während des Spiels mit einem aktiven Spieler tauschen dürfen.

    Spieler mit unterschiedlichen Trikots laut Fußballregeln
    Die Fußballer haben genaue Regeln zu ihrer Ausrüstung.

    Ausrüstung:

  • Verboten sind Schmuck und Kleidung, die eine Gefahr für den Spieler selbst und seine Mitspieler darstellen. Auch das Abkleben von Schmuck mit Tape ist nicht erlaubt.
  • Die vorgeschriebene Grundausrüstung besteht aus: Trikot mit Ärmeln, Hose, Stutzen, Schuhe und Schienbeinschützern.
  • Kamerun hat mal in einem Einteiler gespielt. Das wurde aber verboten und führte zu einem Rechtstreit zwischen Puma und der Fifa.

  • Die Trikotfarben der Torwarte müssen sich von denen der Spieler unterscheiden.
  • Kopfbedeckungen sind erlaubt, wenn sie schwarz oder in der Farbe des Trikots sind und kein Verletzungsrisiko darstellen.
  • Spieldauer

    Ein Fußballspiel besteht aus zwei Hälften, die jeweils 45 Minuten dauern. Dazwischen steht den Spielern eine maximal 15-minütige Pause zu.

    Die Halbzeitpause gilt ab dem Abpfiff der ersten Halbzeit und dauert bis zum Anpfiff der zweiten Halbzeit.

    Schiedsrichter

    Der Schiedsrichter leitet das Spiel und stellt sicher, dass alle Fußballregeln, die Ausrüstung und sonstige Vorschriften eingehalten werden. Werden Regeln nicht eingehalten oder verhält sich ein Spieler unangemessen, entscheidet der Schiedsrichter über die Strafe.

    Die Entscheidung eines Schiedsrichters ist endgültig. Er kann sie nur ändern, wenn er feststellt, dass ihm ein Fehler unterlaufen ist und das Spiel noch nicht fortgesetzt oder abgepfiffen wurde.

    In den großen europäischen Ligen und bei großen internationalen Turnieren hilft ein Videoschiedsrichter, der sich strittige Szenen noch einmal anschaut und den Schiedsrichter informiert, wenn er bei einer wichtigen Entscheidung falsch lag.

    Anstoß

    Fußballer beim Anstoß nach Fußballregeln
    Der Anstoß findet in der Mitte des Spielfelds statt.

    Welche Mannschaft erhält den Anstoß beim Spiel? Das wird durch einen Münzwurf des Schiedsrichters entschieden.

    Das Team, das den Münzwurf gewonnen hat, darf dann entscheiden, ob es den Anstoß annimmt und auf welcher Seite es spielen möchte.

    Nach der Halbzeitpause werden die Seiten gewechselt und die andere Mannschaft darf den Anstoß ausführen.

    Der Anstoß findet im Mittelkreis des Spielfelds statt.

    Die genauen Fußballregeln in Kurzfassung

    Schiedsrichter achtet auf Einhaltung der Fußballregeln
    Die Fußballregeln werden regelmäßig überarbeitet. 2019 wurden zuletzt neuen Fußballregeln veröffentlicht.

    Nachdem Sie einen Überblick über die Grundlagen des Fußballspiels erhalten haben, erklären wir Ihnen im Folgenden die Regeln, die am häufigsten bei einem Spiel zum Einsatz kommen und welche neuen Fußballregeln es seit 2019 gibt.

    Handspiel

    Absichtliches Handspiel, mit dem ein Tor oder die Chance darauf offensichtlich verhindert wird, wird mit einer roten Karte bestraft.

    Neue Fußballregel seit 2019:

    Auch unabsichtliches Handspiel kann bestraft werden und dadurch erzielte Tore werden nicht mehr gezählt.

    Abseitsregel

    Stehen nicht mindestens zwei Gegenspieler näher am gegnerischen Tor als der Angreifer, befindet er sich in einer Abseitsposition. Befindet sich der Spieler in der eigenen Spielhälfte, ist das kein Abseits. Abseits wird vom Schiedsrichter dann gepfiffen, wenn dieser Spieler den Ball berührt oder aktiv am Spielgeschehen teilnimmt (zum Beispiel sich vor den Gegner stellt, um ihn zu behindern). Bemerkt der Spieler rechtzeitig, dass er sich im Abseits befindet und nimmt daraufhin den Ball nicht an, wird in der Regel kein Abseits gepfiffen.

    Ausnahmen sind:

  • Steht ein Spieler im Abseits und der Ball ist näher am Tor als er selbst und ihm wird der Ball zugespielt, dann begeht er keinen Regelverstoß.
  • Das Gleiche gilt, wenn der Ball einem Spieler zugespielt wird und der Ball dabei nicht nach vorne gespielt wird, sich also der gegnerischen Torlinie nicht nähert.
  • Wird ein Abseits gepfiffen, erhält das gegnerische Team an der Stelle, an der der Spieler im Abseits stand, einen indirekten Freistoß. In diesem Artikel erfahren Sie mehr zur Abseitsregel.

    Anzeige

    Einwurf

    Ein Einwurf wird erteilt, wenn der Ball vollständig die Seitenauslinie des Spielfelds überquert hat (am Boden oder in der Luft).

    Einwurf hat die Mannschaft, die den Ball nicht zuletzt berührt hat.

    Die Ausführung:

  • Der Ball muss mit beiden Händen über den Kopf geworfen werden und der Ball darf dabei nicht nach unten geworfen werden.
  • Der einwerfende Spieler darf nicht komplett im Feld stehen, sondern nur mit einem Teil beider Füße die Seitenauslinie berühren.
  • Wenn der Ball die Hände des Spielers verlässt müssen beide Beine den Boden berühren.
  • Die Gegenspieler müssen mindestens zwei Meter vom einwerfenden Spieler entfernt stehen.
  • Der einwerfende Spieler darf den Ball erst wieder annehmen, wenn ihn zuvor ein anderer Spieler berührt hat.
  • Wird der Einwurf falsch ausgeführt, wiederholt ihn die gegnerische Mannschaft an gleicher Stelle.

    Strafstöße und Karten

    Alles zu Strafstößen und Karten erklären wir Ihnen detailliert in unserem Artikel „Fußball: Karten und Strafstöße“. Eine Kurzfassung der Fußballregeln können Sie direkt im Folgenden lesen.

    Schiedsrichter zeig gelbe Karte wegen Regelverstoß
    Zwei Gelbe Karten werden zu einer sogenannten Rot-Gelben-Karte. Dann muss der Spieler das Feld verlassen.

    Gelbe Karte:

  • Erhält der Spieler als Verwarnung, wenn er zu häufig oder heftig gegen die Spielregeln verstößt.
  • Bei der zweiten Gelben Karte muss der Spieler das Feld verlassen und darf nicht ersetzt werden.
  • Rote Karte:

  • Der Spieler muss umgehend das Spielfeld verlassen und darf nicht durch einen anderen Spieler ersetzt werden.
  • Der Spieler wird mindestens für das nächste Spiel gesperrt.
  • Neue Fußballregel 2019:

    Kann kein Täter für die Rote oder Gelbe Karte bestimmt werden, erhält der höchstrangige Trainer die Karte. Das kann zum Beispiel passieren, wenn der Schiedsrichter durch Zuruf grob beleidigt wird und nicht genau weiß, von welchem Spieler die Beleidigung ausgesprochen wurde. Oder der Regelverstoß auf der Spielerbank stattfand.

    Strafstoß:

  • Wird bei einem Foul oder absichtlichem Handspiel des Verteidigers im Strafraum (Sechzehner) erteilt.
  • Die geschädigte Mannschaft darf aus elf Metern Entfernung auf das gegnerische Tor schießen.
  • Freistoß:

  • Wird bei einem Foul oder Regelverstoß außerhalb des Strafraums erteilt.
  • Beim Freistoß muss zwischen indirektem und direktem Freistoß unterschieden werden.
  • Warum der Schiedsrichter beim Ausziehen des Trikots eine Strafe verhängen kann und wie diese aussieht, erklären wir Ihnen in unserem Artikel „Trikot ausziehen? Verboten!“.

    Eckstoß

    Fußball liegt in Ecke für Eckstoß nach Fußballregeln
    Mit einem Eckstoß darf laut Fußballregeln direkt ein Tor erzielt werden.

    Zu einem Eckstoß kommt es,

  • wenn der Ball vollständig die Torlinie (also den Spielfeldrand hinter dem Tor) überquert,
  • zuvor kein Tor erzielt wurde,
  • der Ball zuletzt von der verteidigenden Mannschaft berührt wurde.
  • Der Eckstoß wird an der Ecke ausgeführt, die näher zu dem Punkt liegt, an dem der Ball ins Aus gegangen ist. Durch den Eckball darf außerdem direkt ein Tor erzielt werden.

    Neue Regel 2019:

    Wirft der Torwart den Ball ins gegnerische Tor, wird das Tor nicht gewertet.

    Nachspielzeit

    Nach jeder Halbzeit kann die Zeit nachgespielt werden, die während des Spiels verloren gegangen ist.

    Zeiteinbußen entstehen zum Beispiel durch:

  • Auswechslungen
  • Ausgeprägter Torjubel
  • Ansehen der fernsehbiler beim Videobeweis
  • Verletzung von Spielern
  • Abtransport verletzter Spieler vom Spielfeld
  • Zeitschinden
  • Gewitter
  • jegliche anderen Verzögerungen
  • Wie viel Zeit nachgespielt wird, entscheidet der Schiedsrichter.

    Muss ein Spiel abgebrochen werden, zum Beispiel aufgrund eines länger andauernden Unwetters, muss das Spiel an einem anderen Tag wiederholt werden.

    Verlängerung

    Verlängerungen gibt es nur bei Entscheidungs- oder Pokalspielen, bei denen es nach der regulären Spielzeit von 90 Minuten zu keiner Entscheidung kommt.

    Verlängerung: 2 x 15 Minuten (mit Pause).

    Die Verlängerung muss komplett gespielt werden, auch wenn währenddessen eine Mannschaft ein Tor, also eine Entscheidung, erzielen würde.

    Elfmeterschießen

    Spieler schießt auf Fußballtor
    Das Elfmeterschießen darf nicht mit dem „Elfmeter“ als Strafstoß verwechselt werden.

    Gibt es bei Entscheidungs- oder Pokalspielen nach der Verlängerung immer noch kein Ergebnis, kommt es zum Elfmeterschießen.

    Es dürfen fünf Spieler von jeder Mannschaft nacheinander von der Strafstoßmarke (11 Meter von der Torlinie entfernt) auf das Tor schießen, wobei sich die Mannschaften abwechseln. Die Mannschaft mit den meisten Toren gewinnt.

    Wenn es nach den fünf Torschüssen immer noch unentschieden steht, schießen jeweils beide Mannschaften abwechselnd auf das Tor, bis eine Mannschaft erfolgreich trifft und die andere nicht.

    Fußballregeln für Fans

    Fans im Fußballstadion verhalten sich nach Fußballregeln
    Auch Fans müssen Fußballregeln beachten.

    Ein richtiges Regelwerk für Fans gibt es noch nicht. Trotzdem haben die meisten Stadien Vorschriften, an die sich die Fans halten müssen.

    Verboten sind zum Beispiel:

  • Selbstmitgebrachter Alkohol und andere Drogen (außer Tabak)
  • Waffen oder gefährliche Substanzen
  • Rauchbomben, Rauchpulver und andere Pyrotechnik
  • Glasflaschen
  • Tiere (ausgenommen sind in der Regel Blinden- oder Servicehunde)
  • Accessoires sind im Stadion nicht verboten. Große Hüte oder Handschuhe können manchen Stadiongästen die Sicht also durchaus einmal versperren. Denken Sie deshalb auch an die anderen Fans, und entscheiden Sie sich für eine andere Möglichkeit, ihre Mannschaft zu unterstützen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem persönlichen Fan-Trikot? Mit dem 3D-Konfigurator von owayo können Sie ganz einfach Ihr Trikot selbst gestalten.

    Wir hoffen, wir konnten Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Fußballregeln verschaffen und wünschen Ihnen viel Spaß beim Anfeuern!

    Anzeige