Eckbälle im Fußball

Alle Regeln und 5 interessante Fakten zum Eckstoß

Eckball im Fußball

Von der Ecke ins Tor – wir erklären Ihnen die Spielregeln hinter dem Eckstoß und welche Taktik sich für die Offensive und Defensive eignet. Plus: Ein kurzer Rückblick auf die Geschichte des Eckballs und 5 interessante Fakten mit den besten Eckstoß-Toren.

Inhalt:

Definition, Voraussetzung und Durchführung – Was ist ein Eckstoß?

Der Eckstoß, auch Ecke oder Eckball genannt, gehört zu den Standardsituationen im Fußball. Das bedeutet: Wenn er ausgeführt wird, ruht das Spiel, die Spieluhr läuft jedoch weiter, wie beim Elfmeter. Der Eckball bietet besonders taktisch unterlegenen Mannschaften eine Chance, doch noch Tore zu erzielen. Wann es zu einem Eckstoß kommt und wie er durchgeführt wird, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Ein Eckstoß im Fußballspiel
Der Eckstoß wird von einem Eckpunkt des Fußballfeldes ausgeführt.

Voraussetzungen für den Eckball

Ein Eckstoß wird ausgerufen, wenn der Ball die Torauslinie (die Linie, auf der sich auch das Tor befindet) überquert und dabei zuvor kein Tor erzielt wurde. Der Ball darf die Torauslinie in der Luft oder auf dem Boden überfliegen oder überrollen. Ein Eckstoß gilt nur dann, wenn der Ball zuletzt von der verteidigenden Mannschaft berührt wurde.

Durchführung des Eckstoßes

Der Eckball wird an den namensgebenden Ecken des Spielfelds durchgeführt. An beiden Enden der Torauslinie ist jeweils ein Eckpunkt gesetzt, der mit Fahnen markiert ist. Der Eckstoß muss an der Ecke, die am nächsten zu dem Punkt liegt, wo der Ball über die Torauslinie gegangen ist, ausgeführt werden. Eine Übersicht über das Fußballspielfeld mit den Platzierungen der Ecken bietet unser Artikel zur Größe, Markierungen & Fun Facts des Fußballfelds.

Der Spieler platziert den Ball im Eckbereich, der in einem Viertelkreis angelegt ist. Dabei darf er die Eckfahne nicht touchieren. Die Ecke gilt als ausgeführt, wenn der Ball berührt wurde – egal wie weit er geflogen ist. Die Spieler der gegnerischen Mannschaft müssen währenddessen mindestens 9,15 Meter Abstand zur Ecke halten. Wurde der Eckball berührt und damit ausgeführt, ist er auch für die gegnerische Mannschaft wieder spielbar.

Anzeige

Vom Eckball zum Tor

Mit einem Eckball darf ein direktes Tor erzielt werden. Was jedoch eine Herausforderung darstellt, da der Ball auf eine gezirkelte Flugbahn gebracht werden muss, indem der Ball zuerst von der Torlinie wegfliegt und dann wieder auf Torlinie und damit zum Tor zurückkehrt. Aus diesem Grund versuchen die meisten Mannschaften, den Eckstoß über ein bis zwei Anspielstationen zum Tor zu bringen.

Die Freistoß-Regel

Sollte der seltene Fall eintreten, dass ein Freistoß in das eigene Tor geschossen wird und der Torwart den Ball nicht berührt, dann gilt der Treffer nicht und es wird ein Eckstoß ausgelöst. Denn laut dem Fußballregelwerk darf aus einem Vorteil kein Nachteil entstehen. Der Vorteil des Freistoßes darf also nicht in einen Nachteil des Eigentors verwandelt werden. Gleiches gilt auch für Einwürfe, die das eigene Tor treffen. Auch hier lautet die Konsequenz: Eckball.

Eine kurze Geschichte der Ecke

Der Eckball wurde mit den Sheffield-Regeln von 1866 eingeführt. Hierbei handelt es sich um Fußballregeln, die in den Jahren 1857 bis 1877 in der britischen Stadt Sheffield entwickelt und vom ansässigen Sheffield Football Club genutzt wurden. 1877 brachte die britische Football Association ein eigenes Regelwerk heraus. Die Sheffield-Regeln hatten darauf großen Einfluss. Neben der Ecke gehen auch der Freistoß, die Fouls und der Einwurf im modernen Fußball auf die englischen Regeln zurück.

Vom Eckball zum Tor dauerte es noch etwas. Erst in der Spielzeit 1924/25 legte die FIFA fest, dass mit dem Eckstoß ein direktes Tor erzielt werden darf. Vor 1924 durfte der Eckball nicht mit direkter Torabsicht gespielt werden. Das erste direkte Eckball-Tor wurde am 21. August 1924 von Billy Alston, der in der schottischen Liga spielte, geschossen.

Eckball-Taktik im Fußballspiel
Beim Eckball gibt es unterschiedliche Taktiken für die Offensive und Defensive.

Defensiv und offensiv – Taktik bei Eckbällen

Wie auch bei anderen Standardsituationen im Fußball gibt es bei der Ecke unterschiedliche Taktiken für die Offensive und Defensive, die Sie trainieren können.

Tipp:

Wie Sie ein Fußballtraining richtig planen & durchführen erfahren Sie in unserem Magazin.

Die offensive Taktik beim Eckstoß

Bei der offensiven Eckball-Taktik kommt es auf den Schützen und die Spieler an. Die Ecke kann entweder kurz oder lang ausgeführt werden, also zum Tor oder weg vom Tor gespielt werden.

Wichtige Fragen, die sich Trainer beim Einsatz des Schützen stellen sollten, sind unter anderem:

  • Welche Schießtechnik wird angewendet?
  • Ist der Spieler ein Rechtsfuß oder ein Linksfuß?
  • Will ich zwei Spieler einsetzen, einen links und einen rechts, um den Gegner zu verwirren, damit er nicht weiß, welcher Schütze gleich den Eckball schießt?

Beim Einsatz der Spieler ist es wichtig zu bedenken, welche Vorlieben sie haben und auf welchen Positionen sie am besten spielen. In unserem Magazin verraten wir Ihnen alles Wichtige zu den Aufgaben und Eigenschaften der Spielerpositionen.

Im folgenden Video von Taktikanalyse stellt Sargon Duran die offensive Taktik beim Eckball vor – von Spieleraufstellung bis Strafraum:

Die defensive Taktik bei Eckbällen

In der Defensive kann der Eckball entweder als Mann- oder Raumdeckung gespielt werden. Für die Manndeckung spricht, dass die Gegenspieler klar zugeordnet werden. Der Nachteil liegt darin, dass die zentrale Zone nicht mit ausreichend Spielern abgedeckt wird. Hier eignet sich die Raumdeckung besser. Im Idealfall werden beiden Varianten miteinander verbunden, indem die Raumdeckung dominiert und besonders bedrohliche Spieler extra in Manndeckung genommen werden.

Wichtige Fragen rund um den Eckball

Noch Fragen zur Ecke? Dann lesen Sie jetzt weiter.

Welche möglichen Regelverstöße gibt es beim Eckball?

Wie bei anderen Spielsituationen kann es auch beim Eckball zu Regelverstößen kommen:

  • Der Spieler, der den Eckball ausführt, darf den Ball erst wieder berühren, wenn er zwischenzeitlich von einem anderen Spieler berührt wurde. Wird der Ball zweimal nacheinander vom Spieler, der den Eckball ausführt, berührt, bekommt die gegnerische Mannschaft einen indirekten Freistoß zugesprochen.
  • Wird ein Spieler der gegnerischen Mannschaft absichtlich angeschossen, um zu reagieren, damit der Spieler, der den Eckball ausgeführt hat, den Ball danach gleich wieder spielen kann, dann darf das nicht leichtsinnig, rücksichtslos oder mit übermäßiger Kraft geschehen.

Welche Chancen bietet der Eckstoß im Fußball?

Die Ecke bietet besonders Mannschaften, die taktisch und in der Kraft unterlegen sind, eine Chance, um das Spiel zu beeinflussen. Der Vorteil liegt darin, dass die gegnerische Mannschaft bei einem Eckball nur reagieren kann, da nicht aktiv weitergespielt wird. Dies bietet der Mannschaft, die den Eckball ausführt, eine Auszeit, um sich taktisch zu sammeln.

Warum heben die Spieler ihren Arm beim Eckball?

Fußballspieler heben bei einer Ecke den Arm, um ein Signal an ihre Mannschaft zu senden, wohin der Ball geschossen wird. Dabei muss rechts nicht für rechts und links nicht für links stehen, denn Mannschaften können ihre eigenen Geheimcodes haben. Auch kann das Armheben ohne tiefen Sinn auskommen und nur dazu dienen, das Gefühl für die Ecke zu schärfen, wie es zum Beispiel HSV-Profi Lewis Holtby angibt. Einige Spieler verzichten sogar komplett auf Armzeichen.

In welchen anderen Sportarten gibt es noch einen Eckball?

Die Ecke gibt es nicht nur im Fußball, auch in anderen Sportarten wird der Eckball gespielt. Dazu zählen unter anderem:

  • Handball
  • Feldhockey und Hallenhockey

Eine Ecke wird im Fußball gespielt
Die Ecke kann im Fußball spielentscheidend sein.

5 Fun Facts zum Eckstoß – Spielentscheidungen und Top Eckball-Tore

Wer hält den Bundesliga-Rekord für Eckball-Tore und wie steht es um die Torchancen des Eckballs? Wir verraten Ihnen fünf interessante Fakten um die Ecke.

1. Die Ecke im Champions-League Finale 1999

Eine besonders prominente Rolle spielte der Eckball im Champions-League-Finale 1999. Zwei Ecken von David Beckham sorgten dafür, dass der englische Topklub Manchester United dem FC Bayern München den Titel in letzter Minute entriss.

2. Eckball-Torchancen

Der Eckball als Tor-Garantie? Nicht ganz. Zwar kann die Ecke das Spielergebnis schnell kippen, aber nur etwa jeder 50. Eckball führt direkt zu einem Tor.

3. Einziges direktes Eckwurf-Tor während einer Fußballweltmeisterschaft

Das bisher einzige direkte Eckball-Tor während einer Fußballweltmeisterschaft wurde von dem Kolumbianer Marco Coll bei der Weltmeisterschaft 1962 in Chile erzielt. Torwart war der Ukrainer Lew Jaschin, der zu dieser Zeit als der beste Torhüter der Welt galt. Das Vorrundenspiel Kolumbien gegen die Sowjetunion endete dennoch in einem Gleichstand (4:4).

4. Bundesliga-Rekord für direkte Eckball-Tore

Der ehemalige Eintracht-Frankfurt-Spieler Bernd Nickel (aktiv von 1968 bis 1983) hält noch heute den Bundesliga-Rekord für die meisten Eckball-Tore. Von seinen insgesamt 141 Bundesliga-Toren waren vier direkte Eckball-Tore. Besonders interessant: Nickel hat sie aus allen vier Ecken des Frankfurter Waldstadions geschossen.

5. Die Top 10 Eckball-Tore der Bundesliga

Eckbälle in Action – ein direktes Eckball-Tor ist selten und umso beindruckender, wenn es geschossen wird. Auf die Liste der besten Eckball-Tore der Bundesliga haben es folgende Spieler geschafft:

  • Mario Basler (1994/95)
  • Gerd Cyliax (1963/64)
  • Julian Schuster (210/11)
  • Helmut Kremes (1977/78)
  • Mario Basler (1998/99)
  • Christian Clemens (2011/12)
  • Peter Geyer (1981/82)
  • Arnold Bruggink (2008/09)
  • Mario Basler (1994/95)
  • Bernd Nickel (1975 bis 1982)

Schauen Sie sich die Top 10 Eckball-Tore in der Bundesliga-Geschichte an:

Mit der richtigen Eckball-Taktik zum Erfolg

Es muss nicht gleich das direkte Eckball-Tor sein, auch richtig genutzt oder gut gekontert kann ein Eckstoß Spiele entscheiden. Ob beim Eckball oder während dem Match: mit der passenden Fußball-Bekleidung spielt es sich einfach besser. In unserem Shop können Sie Ihre individuellen Trikots, Hosen, Jacken und Co. für sich und Ihre Mannschaft gestalten.

Fußballtrikot F5 Pro im Design Olympique bei owayo selbst gestalten

Fußballtrikot F5 Pro im Design Olympique

Jetzt Fußball-Trikot designen >>
FP5 Pro Fußballhose im Design City bei owayo selbst gestalten

FP5 Pro Fußballhose im Design City

Jetzt Fußball-Hose designen >>

Sie wollen noch mehr zu Fußball-Taktik, -Training oder -Geschichte erfahren? Dann werfen Sie einen Blick in unsere Fußball-Kategorie und auf die folgenden Artikel:

Anzeige

Bildnachweis: Titelbild: Sigtrix/stock.adobe.com, Bild 2: Stefan Körber/stock.adobe.com, Bild 3: rafikovayana/stock.adobe.com, Bild 4: 満田 照夫/stock.adobe.com